S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

Monatskarten für Auszubildende / Schüler

Die Monatskarten für Schüler oder Auszubildende sind persönliche Zeitkarten, zu denen VBB-Kundenkarten in den Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen ausgestellt werden.

Für die VBB-Kundenkarte, auch Trägerkarte genannt, wird benötigt:

  • bei Schülern: als Nachweis entweder der Schülerausweis I oder eine Bescheinigung der Schule und ein Passbild
  • bei Auszubildenen: als Nachweis entweder der Schülerausweis II oder der Ausbildungsvertrag plus Personalausweis und der Bescheinigung vom Ausbildungsbetrieb (nicht älter als 30 Tage) und ein Passbild

Die Verlängerung der VBB-Kundenkarte ist in den Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen mit Vorlage der entsprechenden Nachweise möglich.

Persönliche Zeitkarten (ausgenommen VBB-fahrCard) sind nur gültig, wenn die VBB-Kundenkarte mit Vor- und Zunamen versehen ist und die Nummer der VBB-Kundenkarte vom Inhaber in das vorgesehene Feld des jeweiligen Wertabschnitts eingetragen wurde. Bei Abonnements der S-Bahn Berlin GmbH oder der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ist zusätzlich die Abo-Nummer vom Wertabschnitt in das vorgesehene Feld der VBB-Kundenkarte einzutragen.

 

Jetzt mit VBB-fahrCard!

Bei Neuabschluss oder Verlängerung von Abonnements für Auszubildene/Schüler für die Tarifbereiche Berlin und Potsdam AB, BC und ABC wird statt der Wertabschnitte die VBB-fahrCard ausgegeben. Bei der Abgabe des Abo-Antrages sind der Nachweis für die Berechtigung und ein Foto erforderlich.

 

Nicht vergessen: Abo verlängern!

  • Das Azubi-Abo muss jedes Jahr durch Vorlegen des Schülerausweis II oder des Ausbildungsvertrages und der Bescheinigung vom Ausbildungsbetrieb (nicht älter als 30 Tage) oder einer Bescheinigung über ein Praktikum / Volontariat und Abgabe des Verlängerungsantrages am S-Bahn-Schalter verlängert werden.
  • Das Schüler-Abo verlängert sich bis zum vollendeten 16. Lebensjahr automatisch. Ab dem 17. Lebensjahr muss das Abonnement jedes Jahr durch Vorlage eines gültigen Schülerausweises I und Abgabe des Verlängerungsantrages am S-Bahn-Schalter verlängert werden.

 

Hinweise für VBB-fahrCard mit Foto

 

Das Foto ist ein unverzichtbarer Bestandteil der persönlichen VBB-fahrCard. Wenn Sie ein professionell aufgenommmenes Passbild in der Größe 45 x 35 Millimeter im Hochformat einreichen, können Sie sicher sein, dass es für die VBB-fahrCard geeignet ist.

Wenn Sie ein anderes Foto nutzen möchten, muss dieses folgende Standards erfüllen.

Format:

  • 45 mm x 35 mm im Hochformat, die Gesichtshöhe muss 32 bis 36 mm betragen.
  • Das Gesicht muss von der Kinnspitze bis zum Haaransatz abgebildet sein.
  • Das Gesicht muss zentriert sein.

Schärfe und Kontrast:

  • Das Gesicht muss scharf abgebildet, kontrastreich und klar sein.

Ausleuchtung:

  • Das Gesicht muss gleichmäßig ausgeleuchtet sein.

Hintergrund:

  • Der Hintergrund muss einen Kontrast zur Person aufweisen und einfarbig sein, am besten neutral grau. Er darf keine Muster oder Schatten enthalten.


Vorraussetzungen zur Nutzung der Monatskarten für Auszubildende/Schüler

  • schulpflichtige Personen bis einschließlich 14 Jahre
  • nach Vollendung des 15. Lebensjahres
    • Schüler und Studenten öffentlicher, staatlich genehmigter oder staatlich anerkannter privater

      – allgemeinbildender Schulen,
      – berufsbildender Schulen,
      – Einrichtungen des zweiten Bildungsweges,
      – Hochschulen, Akademien

      mit Ausnahme der Verwaltungsakademien, Volkshochschulen und Landesvolkshochschulen.
    • Personen, die private Schulen (Ersatzschulen, Ergänzungsschulen) oder sonstige Bildungseinrich - tungen, die nicht unter (1) fallen, besuchen, sofern sie aufgrund des Besuchs dieser Schulen oder Bildungseinrichtungen von der Berufsschulpflicht befreit sind oder sofern der Besuch dieser Schulen und sonstigen privaten Bildungseinrichtungen nach dem Bundesausbildungsförderungs - gesetz förderungsfähig ist;
    • Personen, die an einer Volkshochschule oder einer anderen Einrichtung der Weiterbildung Kurse zum nachträglichen Erwerb der Berufsbildungsreife, der erweiterten Berufsbildungsreife, der Fachoberschulreife oder des Mittleren Schulabschlusses besuchen;
    • Personen, die in einem Berufsausbildungsverhältnis im Sinne des Berufsbildungsgesetzes oder in einem anderen Vertragsverhältnis im Sinne des § 26 des Berufsbildungsgesetzes stehen, sowie Personen, die in einer Einrichtung außerhalb der betrieblichen Berufsausbildung im Sinne des § 43 Absatz 2 des Berufsbildungsgesetzes, § 36 Absatz 2 der Handwerksordnung, ausgebildet werden;
    • Personen, die einen staatlich anerkannten Berufsvorbereitungslehrgang besuchen;
    • Praktikanten und Volontäre, sofern die Ableistung eines Praktikums oder Volontariats vor, während oder im Anschluss an eine staatlich geregelte Ausbildung oder ein Studium an einer Hochschule nach den für Ausbildung und Studium geltenden Bestimmungen vorgesehen ist;
    • Beamtenanwärter des einfachen und mittleren Dienstes sowie Praktikanten und Personen, die durch Besuch eines Verwaltungslehrgangs die Qualifikation für die Zulassung als Beamtenanwär - ter des einfachen oder mittleren Dienstes erst erwerben müssen, sofern sie keinen Fahrkostener - satz von der Verwaltung erhalten;
    • Teilnehmer an einem freiwilligen sozialen Jahr oder an einem freiwilligen ökologischen Jahr, am Bundesfreiwilligendienst oder vergleichbaren sozialen Diensten.
  • für die Teilbereiche AB des Tarifbereichs Berlin jedoch nur, sofern die Ausbildung in Berlin oder Brandenburg mindestens ein Halbjahr bzw. ein Semester lang 20 Wochenstunden umfasst.Für den aufgeführten Personenkreis kann bei entsprechendem Nachweis die Mindestdauer des Praktikums bzw. Volontariats auch weniger als ein Halbjahr bzw. Semester betragen.


Die Auszubildenden haben bei Abgabe des Antrages im Verkehrsunternehmen ihren Ausbildungsvertrag, gegebenenfalls mit Nachträgen, sowie ein Personaldokument vorzulegen.

Berufstätige, Berufspraktikanten und Auszubildende, die Unterhaltsgeld nach dem Sozialgesetzbuch, Band III, (SGB III), beziehen, sowie Personen, die sich in einem Referendariat befinden, erhalten keine Monatskarten für Auszubildende / Schüler. Dies gilt auch für Personen, die Lehrgänge, Nachhilfekurse oder Sprachenschulen besuchen.

Die Berechtigung zur Inanspruchnahme von Monatskarten für Auszubildende/Schüler wird längstens für ein Jahr nach Ausstellung der Bescheinigung gewährt und kann von der fristgerechten Abgabe und einem ordnungsgemäßen Ausfüllen besonderer Erhebungsunterlagen abhängig gemacht werden, sofern die Erhebung das Personenbeförderungsgesetz (PBefG) zur Grundlage hat.

Studierenden müssen den Studierendenausweis mit gültigem Semesterstempel oder die gültige Semesterkarte vorlegen. Für jedes Semester ist die Monatskarte für Auszubildende/Schüler neu zu beantragen. Studierende der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege benötigen zusätzlich zum Studierendenausweis einen Antrag.

Startkarte - Sofort zum günstigen Preis fahren

Abonnements beginnen jeweils zum ersten Kalendertag eines Monats. Alle die schon vor Ihrem Abo-Beginn mobil unterwegs sein möchten, können dies mit der Startkarte. Weitere Infos

 

Monatskarte im Onlineshop kaufen

 

 

Zahlweise Berlin AB Berlin BC Berlin ABC Berlin ABC
+ 1 Landkreis
Berlin ABC
+ 1 Landkreis
+ 1 Kreisfreie
Stadt
Monat
(Einzelkauf)
57,00 62,00 75,40 99,70 124,00
Abo
(Monatspreis, mtl. Zahlung)
44,50 51,67 62,83 83,08 103,33
Abo
(Jahrespreis, mtl. Zahlung*)
534,00** 620,00 754,00 997,00 1.240,00
Jahr
(Einzelkauf)
- - - 987,00 1.227,60
Abo
(Jahrespreis, Einmalzahlung)
- - - 967,10 1.202,80
* Die dargestellten Raten werden elf Monate berechnet, die 12. Rate gleicht ggf. die entstehenden Rundungsdifferenzen aus.
** Preise Schüler AB sind abweichend,
Alle Preise in Euro. Weitere Preise finden Sie in der Preisübersicht (PDF)

 

 

Mitnahmeregelungen
Keine Personenmitnahme Es können keine Personen kostenfrei mitgenommen werden.
Kostenfreie Fahrradmitnahme Ein Fahrrad kann kostenfrei mitgenommen werden.
Kostenfreie Hundemitnahme Die kostenfreie Mitnahme eines Hundes ist möglich.
Kostenfrei Mitnahme von Kleintieren Kostenfreie Mitnahme eines kleinen Tieres bis zur Größe einer Hauskatze
Kostenfreie Mitnahme eines Handgepäcks Kostenfreie Mitnahme von Handgepäck.
Kostenfreie Mitnahme von Krankenfahrstühlen und Kinderwagen Kostenfreie Mitnahme von Krankenfahrstühlen oder Kinderwagen.
Die aufgeführten Angaben beziehen sich jeweils pro Ticket und Person.
Detaillierte Angaben entnehmen Sie bitte den gültigen Beförderungsbedingungen des Verkehrsverbundes Berlin Brandenburg (VBB).