S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

15.7.2014

Neuer Ostkreuz-Bahnsteig in Sicht

S3 fährt seit 30. Juni vom neuen Bahnsteig

Die nächste baubedingte Änderung der Betriebsführung der S-Bahn auf der Stadtbahnebene am Ostkreuz steht bevor. Entsprechend der Grundkonzeption, während des Ostkreuz-Umbaus den Betrieb der S-Bahn soweit wie möglich aufrecht zu erhalten, soll erneut ein im Endzustand für den Regionalverkehr vorgesehener Bahnsteig zwischenzeitlich für den S-Bahn-Betrieb genutzt werden.

Konkret geht es um die Linie S 3, die ab 30. Juni bis Sommer 2017 vorübergehend am unteren Regionalbahnsteig enden und beginnen wird. Die Vorbereitungen dafür begannen am 22. Juni. Neben der Gleisverschwenkung im Bahnhof Ostkreuz wurde östlich des S-Bahnsteigs Rummelsburg noch eine Bauweiche eingebaut. Diese verkürzt den mit der Inbetriebnahme am 30. Juni entstehenden eingleisigen Streckenabschnitt und stabilisiert so den Fahrplan.

Im Bahnhof Ostkreuz ändert sich die Betriebsführung insoweit, dass ab 30. Juni kein bahnsteiggleicher Übergang von den aus der Innenstadt verkehrenden Linien S 5, S 7 und S 75 auf die am Ostkreuz beginnende Linie S 3 mehr möglich ist. Hieraus folgt insbesondere für mobilitätseingeschränkte Reisende leider eine rund dreimonatige Verschlechterung der Umsteigebeziehungen (s. Grafik).

 

Weiterhin wurde unmittelbar nach der „Verschwenkung“ der S 3 an den künftigen Regionalbahnsteig der nördliche Teil der Fußgängerbrücke abgebaut, um Baufreiheit für den Weiterbau des neuen Bahnsteigs D zu erhalten. Für den Übergang vom Bahnsteig E zum Ausgang Sonntagstraße steht dann nur noch der Ringbahnsteig der S-Bahn zur Verfügung. An den neuen Bahnsteig D sollen dann in der nächsten Baustufe ab Oktober 2014 die stadtauswärts verkehrenden Linien S 5, S 7 und S 75 verschwenkt werden.

Damit geht dann der alte Bahnsteig E endgültig außer Betrieb und für den Ein-, Aus- und Umstieg stehen dann auch Aufzüge zur Verfügung.


Nicht barrierefrei ist das Umsteigen stadtauswärts zur S 3 vom 30. Juni bis Oktober 2014

Alternative Fahrmöglichkeiten für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste:

  • Weiterfahrt mit S 5, S 7 oder S 75 bis Nöldnerplatz:
    dort Wechsel der Bahnsteigseite und Rückfahrt zum Ostkreuz (1 Station), dort Umsteigen zur S 3
  • Weiterfahrt mit S 5, S 7 oder S 75 bis Lichtenberg:
    dort Umsteigen zur U5 bis Tierpark, dort Umsteigen zur Metro-TRAM bis Karlshorst, dort Umsteigen zur S 3
  • Weiterfahrt mit S 5, S 7 oder S 75 bis Friedrichsfelde Ost:
    dort Umsteigen zur Metro-TRAM bis Karlshorst, dort Umsteigen zur S 3

 

Neubau bei rollendem Bahnbetrieb

Ostkreuz ist der am stärksten frequentierte Nahverkehrsknoten. Zudem rollen durch das Ostkreuz Regionalzüge, die ICE zum Betriebswerk in Rummelsburg und die internationalen Züge Richtung Warschau. Daher kann der Bahnhof nur "scheibchenweise" umgebaut werden. Weitere Informationen finden Sie hier:

Übersicht zum Umbau Ostkreuz