S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

31.07.2014

Streifzug des Monats: Lausitzstadt mit Musik im Blut

Ein klangvoller Tag in der „Sängerstadt“ Finsterwalde

Ihren Ausflug in die musikalische Kleinstadt starten Sie am besten mit der Bahn.

Steigen Sie zum Beispiel um 10.30 Uhr ab Berlin Hauptbahnhof in die RB 19 in Richtung Senftenberg über Berlin Südkreuz und fahren Sie bis Calau.

Von dort aus bringt Sie die RB 43 um 12.21 Uhr in nur 13 Minuten bis nach Finsterwalde.

Mit dem kostenlosen Audioguide von DB Regio können Sie sich schon während der Fahrt auf Ihren Streifzug einstimmen und unter anderem erfahren, wie Finsterwalde zu seinem Beinamen kam.

Zeitreise zu „Tante Emma“

Wer mehr über die Geschichte der Region und die Finsterwalder Sänger erfahren will, spaziert vom Bahnhof aus als Erstes in das etwa einen Kilometer entfernte Kreismuseum. Das Gebäude in der Langen Straße beherbergt unter anderem einen originalgetreu eingerichteten „Tante-Emma-Laden“ aus der Gründerzeit.

Treten Sie ein und machen Sie einen Bummel durch die Vergangenheit! Anlässlich der Ersten Brandenburgischen Landesausstellung 2014 widmet das Kreismuseum dem Komponisten Paul Gerhardt eine Partnerausstellung. Sie gibt Einblicke in sein Leben und Werk. Der evangelisch-lutherische Theologe zählt bis heute zu den bedeutenden protestantischen Kirchenlieddichtern und prägte die konfessionellen Auseinandersetzungen in Brandenburg und Sachsen nach dem Dreißigjährigen Krieg.

Historisch und feurig

Nur knapp 300 Meter vom Kreismuseum entfernt liegt das Schloss Finsterwalde. Die Geschichte der großzügigen Renaissanceanlage reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Im 14. und frühen 15. Jahrhundert soll das Gebäude der Sitz eines berüchtigten Raubritters gewesen sein. Heute beherbergen die historischen Mauern die Finsterwalder Stadtverwaltung.

Während der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung können Sie durch die Innenräume streifen; die Hofanlagen und der Schlosspark laden auch am Wochenende zu Spaziergängen ein. Ebenfalls auf dem Gelände des Schlosses befindet sich das Feuerwehrmuseum. Vom Wasserfass bis zur Funktechnik: Bestaunen Sie Ausrüstung, Fahrzeuge und Geräte aus der über 100-jährigen Geschichte der Finsterwalder Feuerwehr.

Kultur und Natur

In direkter Nachbarschaft zu Schloss und Feuerwehrmuseum ragt das Ziegeldach der Trinitatiskirche in den Himmel. Das dreischiffige Gotteshaus wurde Ende des 16. Jahrhunderts erbaut und ist wegen seines prächtigen Renaissancegiebels, seines Netzrippengewölbes und seiner Sandsteinkanzel einen Besuch wert.

Vor der Kirche steht ein schmiedeeiserner Brunnen, der die Stadtgeschichte widerspiegelt. Ziehen Sie am Brunnenschwengel und schauen Sie zu, wie das Wasser in die Hüte der vier Finsterwalder Sänger tropft. Nach so viel Kultur geht es in die Natur: In der Bürgerheide, nur etwa einen Kilometer von der Trinitatiskirche entfernt, warten Bewegung und Erholung im Grünen auf Sie. Spazieren Sie durch das Waldgebiet im Westen der Sängerstadt oder besuchen Sie die Zwergziegen, Lamas und Kängurus im darin liegenden Tierpark.

Im Anschluss können Sie in der „Vetternwirtschaft“ in der Langen Straße 15 schlemmen – und shoppen! Denn in dem R estaurant kann die gesamte Dekoration gekauft werden. Wer zusehen will, wie feine, regionale Gerichte entstehen, kann im „Goldenen Hahn“ einkehren: Das Restaurant in der Bahnhofsstraße 3 verfügt über eine offene Küche.

Melodischer Höhepunkt

Sie lieben Musik? Dann sollten Sie sich das Wochenende vom 29. bis 31. August vormerken. Denn dann erfüllt das Finsterwalder Sängerfest die Gassen der Stadt einmal mehr mit modernen und traditionellen Melodien. Seit seiner Premiere im Jahr 1954 hat sich das Sängerfest zu einem der größten Volksfeste Brandenburgs entwickelt.

Freuen Sie sich auf Auftritte der Geschwister Hofmann und der Band Münchener Freiheit sowie das Leuchtspektakel „Laserperformance“ – und das alles kostenlos! Nach Ihrem „klangvollen“ Streifzug steigen Sie zum Beispiel um 19.22 Uhr wieder in die RB 43 und fahren entspannt zurück nach Berlin.

 

Foto: Stadtverwaltung Finsterwalde
Karte 2: openstreetmap.org/terra press berlin


Information

Auf einen Blick:

Anreise:
Berlin Hbf RB 19 Richtung Senftenberg bis Calau,
Umstieg in die RB 43,
Ankunft in Finsterwalde

Rückreise:
RB 43 ab Finsterwalde Richtung Cottbus, Umstieg in Calau in die RB 19,
Ankunft in Berlin Hbf

Sängerstadtmarketing
e. V. & Touristinformation

Markt 1
03238 Finsterwalde

Tel. 03531 717830
Webseite


Kreismuseum Finsterwalde
Lange Straße 6 – 8
03238 Finsterwalde

Tel. 03531 30783
Webseite
Öffnungszeiten:
Di. – Fr. 9.00 – 18.00,
und Sa. + So. 10.00 – 18.00 Uhr


Restaurant Vetternwirtschaft
Lange Straße 15
03238 Finsterwalde

Tel. 03531 2269
Webseite
Mit einem gültigen Brandenburg-Berlin-,
Schönes-Wochenende- oder Quer-durchs- Land-Ticket erhalten Sie ein Freigetränk.

Restaurant Goldener Hahn
Bahnhofstraße 3
03238 Finsterwalde

Tel. 03531 2214
Webseite
Mit einem gültigen Ticket erhalten Sie auch hier ein Freigetränk.