S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

14.08.2014

„Allzeit gute Fahrt in Rot-Gelb an 750 Volt"

Berliner S-Bahn feierte 90-jähriges Jubiläum am 8. August

Großer Bahnhof für ein Berliner Original: Gleich drei Zugtaufen gab es zum Auftakt der Feierlichkeiten zum 90. Geburtstag der S-Bahn am 8. August. Los ging es auf dem S-Bahnhof Bernau. Das damals rund 10 000 Einwohner zählende Städtchen vor den Toren der Metropole war das erste, das von dem Verkehrsmittel profitierte. Vor genau neun Jahrzehnten, am 8. August 1924, wurde zwischen dem Stettiner Bahnhof (heute Nordbahnhof) und Bernau der planmäßige elektrische S-Bahn-Betrieb aufgenommen. Zur Erinnerung an diesen denkwürdigen Tag tauften Brandenburgs Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger, S-Bahn-Geschäftsführer Peter Buchner und die amtierende Bürgermeisterin von Bernau, Michaela Waigand, einen S-Bahn-Zug auf den Namen der Stadt.

Der Taufspruch „Allzeit gute Fahrt in Rot-Gelb an 750 Volt“ war erneut zu hören, als am Nordbahnhof der Jubiläumszug der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Die fast identische Runde – diesmal ergänzt durch Christian Gaebler, Staatssekretär der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung – enthüllte die Schriftzüge „Berlin“ und „Brandenburg“ auf dem mit Brandenburger und Berliner Motiven verzierten Zug.

In den 1920er-Jahren schlug die Geburtsstunde der S-Bahn. Zum Jubiläum waren Fahrkartenverkäufer in traditionellen Uniformen unterwegs und es gab stilvolle Swingmusik vom Quartett Manuel von Eden.

Die S-Bahn hat viele Freunde, die gern mitfeierten – in Berlin oder Brandenburg sowie auf den Sonderfahrten. In Bernau gab es auf dem Bahnhofsvorplatz ein swingendes Fest und Musik. Persönlichkeiten aus der Geschichte luden zu Stadtführungen ein. Beliebte Souvenirs waren die T-Shirts in S-Bahn-Grün. Zur Stärkung gab es Äpfel mit dem S-Bahn-Logo. Am Nordbahnhof wurden Gewinnspiele veranstaltet.

 

Mit dem Geburtstagskind auf Erlebnisrundfahrt und ins Kino

Sonderfahrten zum runden Jubiläum bei der S-Bahn Berlin

Wie könnte man das Jubiläum der S-Bahn passender feiern, als bei einer Fahrt mit ihr? Nicht in Eile, wie meist im Alltag, sondern ganz genussvoll, um aus dem Fenster zu schauen und vom Catering gut versorgt interessanten Moderationen zu lauschen. Vier Sonderfahrten zwischen Nordbahnhof und Bernau widmeten sich den Themen „90 turbulente Jahre in Rot-Gelb“, „Geteilt – die S-Bahn zwischen zwei Welten“ und „Auf 750 Volt – S-Bahn-Technik, die begeistert“. Auf der großen Erlebnisrundfahrt am Nachmittag informierten S-Bahn-Mitarbeiter die Fahrgäste über Hintergründe, anschließend gab es auf der Leinwand eindrucksvolle Bilder der Westberliner S-Bahn in den 1980er-Jahren zu sehen.

Der Triebfahrzeugführer Matthias Demba steuerte den Jubiläumszug bei der Erlebnisrundfahrt durch Berlin. Viele S-Bahn-Fans, wie Ho Minh Vu (links), freuten sich über die seltene Gelegenheit, einen Blick ins Cockpit der S-Bahn werfen zu dürfen. Matthias Hiller vom Verein Historische S-Bahn e.V. und seine Kollegen führen mit umfangreichen Hintergrundinformationen und sensationellem 20er-Dress durch einen unglaublich schönen Tag.

Wir bedanken uns für einen schönen Geburtstag bei allen Fahrgästen und Mitbestreitern - auf die nächsten 90 Jahre.

 

Text: Claudia Braun