S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

Tiefenentspannung in der Fontanestadt

Der Stadtbesuch für kühle Tage führt ins charmante Neuruppin

Der RE 6 bringt Sie ab Spandau stündlich nach Neuruppin zu Ihrer kleinen Winterauszeit mit großer Wirkung. Starten Sie zum Beispiel um 9.06 Uhr, und schon um 10.24 Uhr erreichen Sie den Bahnhof Neuruppin Rheinsberger Tor. Direkt am Bahnhof mit dem markanten runden Turm finden Sie den Tourismus-Service, die erste Adresse für Besucher der Fontanestadt. Hier können Sie unter anderem Souvenirs kaufen und sich über Sehenswürdigkeiten informieren.

Das neuste Highlight ist das gerade wiedereröffnete Museum Neuruppin. Einen Besuch dort sollten Sie nicht verpassen. Auf dem Weg dorthin entdecken Sie die liebevoll restaurierte Altstadt, die mit k leinen Läden und gemütlichen Cafés zum Schlendern einlädt. Von der älteren Bausubstanz blieben nach dem g roßen Stadtbrand von 1787 nur wenige Gebäude übrig, etwa das Predigerwitwenhaus in der Fischbänkenstraße sowie die Klosterkirche St. Trinitatis am Ufer des Ruppiner Sees – heute Wahrzeichen der Stadt Neuruppin.

 

Neuruppin mit seiner bezaubernden Lage am See bietet Natur und Kultur in Hülle und Fülle. Der spannenden Geschichte der Stadt und ihrer teils prominenten Bewohner kommen Sie in einer Multimedia-Ausstellung auf die Spur.

Anschließend erfahren Sie die wohltuende Wirkung der staatlich zertifizierten Heilquelle. Vergessen Sie den grauen Winter-Alltag und verbinden Sie bei diesem Tagesausflug einen Besuch im gerade neu eröffneten Museum Neuruppin mit Wellness in der Fontane Therme.

 

Historische Altstadt fast aus einem Guss

Die repräsentativen Plätze, breiten Straßen und gleichmäßig gestalteten frühklassizistischen Fassaden, die Sie heute sehen, entstanden nach dem Brand. Sie zeigen das damalige Selbstbewusstsein der Garnisonsstadt. „Raumverschwendung“, urteilte Theodor Fontane später, und verglich das großzügig angelegte Stadtbild seiner Heimatstadt mit einem „zu großen Staatsrock“. Bei einem Spaziergang über die Karl-Marx- Straße kommen Sie an der Löwenapotheke mit der Hausnummer 84 vorbei – hier wurde der Schriftsteller am 30. Dezember 1819 geboren. Dass er sich auch auf weitaus liebevollere Art mit Neuruppin befasste, entdecken Sie im Museum der Stadt. Das 1791 erbaute Noeldechen-Haus wurde um einen modernen Anbau erweitert. Die neu konzipierte Dauerausstellung präsentiert die Urund Frühgeschichte im Ruppiner Land sowie die Stadtgeschichte bis in die Gegenwart.

 

Neuruppin und seine Bewohner mit Fontanes Augen sehen

Für Fontane-Liebhaber ist das Museum ein Schatzkästchen der besonderen Art. Sie sehen Neuruppin und einige Prunkstücke des Museums, die bereits 1865 ausgestellt wurden, mit den Augen des Autors. Er kommt an 20 Hörstationen im ganzen Haus zu Wort. So präsentiert die Ausstellung eine reizvolle doppelte Perspektive auf die Exponate, die gleichzeitig Quellen für die literarische Verarbeitung durch Theodor Fontane waren, und porträtiert dabei den Autor selbst. Der Tempelgarten – neben Rheinsberg und Sanssouci der eigentlich erste friderizianische Garten – fügt sich nahtlos in den Museumsbesuch ein. Was der kühne Neubau des Museums architektonisch durch Blickbezüge erschließt, wird durch die Dauerausstellung erklärt und vertieft. Mit der Umgestaltung des Gartens im damals modischen maurischen Stil brachte die Kaufmannsfamilie Gentz in den 1850er Jahren den Orient nach Neuruppin. Heute finden Sie in der Villa Gentz das Café Restaurant Tempelgarten.

 

Ausführlich schlemmen oder ausführlich saunieren – das ist nun die Frage

Bewundern Sie bei einem Mittagessen vor dem Thermenbesuch die original erhaltene Innenausstattung. Oder erhöhen Sie den Wellness-Faktor des Ausflugs und verlegen Sie gleich das Mittagessen in die Fontanetherme. Entscheiden Sie sich zum Beispiel für das „Kleine Verwöhn-Paket“. Das Halbtagesangebot beinhaltet neben der Eintrittskarte eine Schnuppermassage, Leih- Bademantel und Handtücher sowie Salat oder Flammkuchen und einen Softdrink. Ob mit oder ohne Anwendungen, in der stilvollen Thermenlandschaft mit acht Saunen und Deutschlands größter schwimmender Seesauna finden Sie sicher Ihren Wohlfühlplatz.

In den drei Soleaußenpools können Sie in drei- bis achtprozentiger Naturheilsole entspannen. Dieses Gesundheitselixier kommt direkt aus den Tiefen des Neuruppiner Bodens. Frei von den Umwelteinflüssen unserer Zeit wirkt die jodhaltige Sole lindernd auf zahlreiche Krankheitsbilder. Voller Eindrücke und mit nach dem Bad wunderbar geschmeidiger Haut treten Sie um 19.28 Uhr die Rückfahrt nach Berlin an.

 

 

Foto: Fontane Therme Neuruppin

Information

Mehr Infos


Anfahrt:
Von Berlin- Spandau mit dem RE 6 bis Neuruppin Rheinsberger Tor
Fahrtzeit: jeweils ca. eine Stunde und zwanzig Minuten


Tourismus-Service
Bürger Bahnhof GmbH
Karl-Marx-Straße 1
Tel. 03391 45460
zur Webseite


Museum Neuruppin
August-Bebel-Straße 14/15
Tel. 03391 3555100
zur Webseite


Café & Restaurant Tempelgarten

Präsidentenstr. 64
Tel. 03391 2122
zur Webseite


Fontane Therme Neuruppin
An der Seepromenade 21
Tel. 03391 4032400
zur Webseite


Bei Vorlage des Brandenburg-Berlin- Tickets erhalten Sie vom 29.01 bis 28.02.2015 von Montag - Freitag 10 % Rabatt auf den Kauf einer Tageskarte für die Fontane Therme Neuruppin.