S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

Zur BUGA nach Brandenburg an der Havel

Tauchen Sie in der Wiege der Mark in ein frühlingshaftes Blütenmeer

„Ihr schneller Zug zur BUGA 2015“ steht auf der Lokomotive – und der „BUGA-Shuttle“ RE 1 hält, was er verspricht. In cirka 50 Minuten Fahrzeit erreichen Sie ab Berlin Hauptbahnhof Brandenburg an der Havel. Direkt am Bahnhof befindet sich ein BUGA-Infopavillon, und falls Sie über das BUGA-Gelände rollen möchten, empfehlen wir Ihnen wegen begrenzter Kapazitäten in den Zügen die BUGAbike- Ausleihstation. Neben robusten Rädern stehen hier auch Pedelecs mit elektrischer Unterstützung bereit. Auch Einweg-Mieten sind möglich, so eignen sich die Leihräder gut dafür, die verschiedenen BUGA-Orte miteinander zur verbinden.

Ob Sie gehen oder fahren, auf den BUGA-Geländen in Brandenburg an der Havel erwartet Sie ein vielfältiges Angebot an Blumen, Beeten, Gärten und Landschaftsgestaltung vor der Kulisse der ältesten Stadt der Mark. Bei so vielen Themen und insgesamt 16,5 Hektar Ausstellungsfläche verschaffen Sie sich am besten zunächst einen Überblick.

 

Wie komme ich mit Bus und Bahn zur BUGA?

 

Je nachdem, von wo Sie starten und welchen Standort der BUGA Sie besichtigen möchten, gibt es unterschiedliche Fahrwege. Alle Bus- und Bahnverbindungen, die speziell für den Zeitraum der BUGA eingerichtet oder verstärkt werden, sind in der Fahrplanauskunft enthalten. Geben Sie im Zielfeld der Fahrinfo einfach "BUGA" ein und Sie erhalten eine Liste der BUGA-Standorte, die Sie mit Bussen und Bahnen erreichen können:

VBB-Flyer "Mit Bus und Bahn zur BUGA 2015": Informationen zu Anreisemöglichkeiten, Tickettipps und weitere Hinweise zur Mobilität

 

Der mobile Aussichtsturm BUGASkyliner

Als höchster und modernster mobiler Aussichtsturm der Welt verspricht der BUGASkyliner bei klarem Wetter einen 30 Kilometer weiten Ausblick. Er steht bis 7. Juni in Brandenburg an der Havel am Festplatz am Heinrich-Heine-Ufer und liegt damit auf Ihrem Weg zu den Ausstellungen. Der Höhenflug mit dem Skyliner bietet Ihnen einen 360°-Panoramablick aus der verglasten Kabine über die BUGA-Erlebnisbereiche, die geschichtsträchtige Stadt und die wunderbare Havellandschaft. Wenn Sie sich nicht fürs Rad entschieden haben, nehmen Sie einfach die Straßenbahnlinie 2 oder 6 bis zur Jahrtausendbrücke.

Vielleicht zieht es Sie aber eher aufs Wasser als in die Höhe, dann ist eine Schiffsrundfahrt genau das Richtige für Sie. Ebenfalls am Heinrich- Heine-Ufer legt die nostalgische Havelfee an und schippert Fahrgäste durch die Altstadt oder bis zum Beetzsee. Wahlweise können Sie an Bord frühstücken oder zu Mittag essen.

Die Welt des Gartenbaus

Die geschichtsträchtige Domstadt Brandenburg an der Havel präsentiert in drei Erlebnisbereichen die ganze Welt des Gartenbaus.

Bei Ihrem Tagesausflug entdecken Sie zu Fuß, mit dem Rad oder auf dem Wasserweg Blumenschauen, Themengärten und sogar einen Weinberg.

 

In Brandenburg an der Havel erwarten Sie drei BUGA-Erlebnisbereiche

Nun ist es höchste Zeit für Blütenduft. Dazu gehen Sie überraschenderweise in die Kirche. Erstmals präsentiert die BUGA 2015 die sehr beliebten Hallenschauen in der außergewöhnlichen Atmosphäre sakraler Gebäude. Die Ruine der ehemaligen Klosterkirche St. Johannis wurde für die anstehenden Floristikschauen extra renoviert und erhielt eine Glasfront. In den altehrwürdigen Backsteinmauern versetzen Sie bei der Eröffnungsschau kunstvoll arrangierte Tulpen und Frühblüher in einen wahren Blütenrausch. Ab 25. April folgt „Blues der Moderne, Vielfalt und Dankbarkeit“ und zeigt den Sortenreichtum der Japanrose mit ihren filigranen Blüten.

Der neusten Brandenburger Sehenswürdigkeit können Sie ganz in der Nähe einen Besuch abstatten – „Loriots Waldmopsidyll“, ein Denkmal für den berühmten Sohn der Stadt, Vicco von Bülow, steht im Humboldthain. Für einen Snack oder ein Mittagessen am Wasser finden Sie am Havelufer sicher ein schönes Plätzchen, zum Beispiel in der cafébar direkt im Brückenhäuschen der Jahrtausendbrücke. Dort verleiht Havelfloß auch Kanus für ein- bis zweistündige Paddeltouren.

 

 

Eine BUGA-Wanderung

Ein kurzer Spaziergang auf dem ausgeschilderten BUGA-Rundweg bringt Sie zur größten Ausstellungsfläche der Stadt, dem Marienberg. In der historischen und nun liebevoll sanierten Parkanlage nimmt ein Weinberg die seit dem Mittelalter gepflegte Tradition des Weinbaus an diesem Ort wieder auf. Der Staudenbereich zeigt, wie auch der Gartenbau Moden unterworfen ist. Die Trendstauden der 60er und 70er Jahre waren Astern und Rittersporn, heute sind schwingende Linien und mit Grasstreifen durchbrochene Präriepflanzung angesagt.

Wenn Sie auf dem Panoramarundweg den Ausstellungsbereich durchwandern, werden Sie an vielen Stellen der Königin der Blumen begegnen, zum Beispiel beim 1907 bis 1908 angelegten Rosengarten am Südeingang. Im Farbspiel des Rosenrades oder in der romantischen Rosenpergola stellt sie ihre betörenden Eigenschaften und ihre Vielfalt unter Beweis. Außerdem bietet der Panoramaweg eine wunderbare Aussicht auf die Stadt mit ihrem in diesem Jahr 850 Jahre alten Dom und den dritten BUGA-Bereich, den Packhof.

Den Besuch der ehemaligen Werft, die stilecht mit vielen Elementen rund ums Schiff gestaltet ist, sollten Sie sich nicht entgehen lassen. 33 Themengärten nähern sich auf ganz verschiedene Art der Landschaftsgestaltung auf kleiner Fläche. Vom asiatischen Garten mit Koi-Teich über einen Lianengarten mit Schling- und Kletterpflanzen bis zum Garten voller Tee- und Aromapflanzen finden Sie hier eine große Bandbreite an Stilrichtungen und eine Fülle an Ideen für den eigenen Garten.

Im Gärtnershop können Sie sich mit Blumenzwiebeln und Gärtnerzubehör ausstatten und auf der Rückfahrt im RE 1 schon einmal Ihre ganz persönliche Gartenschau planen.

 

Foto: Marcus Braumann/Karte: Terra press

Information

BUGA

Öffnungszeiten
18. April bis 11. Oktober, im April täglich 9-18 Uhr

Eintritt:
20 Euro, ermäßigt 18 Euro, Kinder/Jugendliche (7-17 Jahre) 2 Euro
Tel.: 03381 7972015
zur Webseite


Anfahrt:

2 Mal pro Stunde

Beispiel:
9.11 Uhr ab
Hauptbahnhof mit dem RE 1 bis Brandenburg an der Havel. Rückfahrt: 19.00 Uhr, Fahrtzeit: ca. 50 Minuten

Bahn-Vorteil:
Den ermäßigten Eintrittspreis erhalten auch alle Inhaber und Mitfahrer eines für den jeweiligen Tag gültigen ÖPNV-Tickets (z.B. Brandenburg-Berlin-Ticket)


Tourist-Information Neustädtischer Markt 3 14776 Brandenburg an der Havel Tel.: 03381 796360
zur Webseite


cafébar im Brückenhäuschen
Ritterstraße 76 14770 Brandenburg an der Havel Kanu-Reservierung: Tel.: 03381 229048
zur Webseite


Fahrradstation Brandenburg Hbf
Am Hauptbahnhof 9 14776 Brandenburg an der Havel zur Webseite