S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

aktualisiert am 26.10.2017

Neue Gleise, Weichen und Brückenbau

Vom 19. Oktober bis 3. November wird auf der S5 gebaut

Fahrgäste der S-Bahn-Linie S5 müssen sich zwischen Fredersdorf bzw. Strausberg Nord und Mahlsdorf vom 19. Oktober bis 3. November auf Ersatzverkehr mit Bussen einstellen. In diesem Zeitraum, der überwiegend in den Berliner und Brandenburger Herbstferien liegt, werden eine Reihe von Baumaßnahmen gebündelt, um die Beeinträchtigungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten.

Zusammenfassung:

Gesamtzeitraum: 19. Oktober bis 3. November 2017

Betroffene Strecke: S5 zwischen Fredersdorf bzw. Strausberg Nord und Mahlsdorf

Einschränkung: Es fahren keine S-Bahnen dafür Ersatzverkehr mit Bussen

 

Zu den Detailinformationen:

Bauabschnitt 1: vom 19.10. (Do), ca. 4 Uhr durchgehend bis 29.10. (So), ca. 6 Uhr
Bauabschnitt 2: vom 29.10. (So), ca. 6 Uhr durchgehend bis 30.10. (Mo), ca. 1.30 Uhr
Bauabschnitt 3: vom 30.10. (Mo), ca. 4 Uhr durchgehend bis 3.11. (Fr), ca. 1.30 Uhr

 

 

Kein Material wegen Xavier

Arbeiten auf östlicher S5 bis 3. November verlängert

Die Bauarbeiten auf der S-Bahn Linie S5 zwischen Fredersdorf und Mahlsdorf, die ursprünglich bis zum 30. Oktober andauern sollten, verlängern sich um vier Tage. Demnach ist nun der Abschnitt durchgehend bis zum 3. November 2017, 1.30 Uhr, gesperrt. Ursache für die Verlängerung ist das Sturmtief Xavier, das bundesweit den Schienenverkehr lahmgelegt hatte. Im konkreten Fall konnte die Versorgung der Baustelle des Bahnhofs Mahlsdorf mit Baumaterialien per Güterwagen nicht mehr gesichert werden. Es musste komplett auf Lkw umgeplant werden, was zu der Bauzeitverlängerung führte. Inzwischen läuft die Oberbaumaßnahme jedoch wie geplant.

Während der Sperrzeit wird vor allem am Bahnhof Hoppegarten gebaut: Gleise und Weichen werden getauscht sowie der Einbau der neuen Leit- und Sicherheitstechnik im kommenden Jahr vorbereitet. Brückenbauarbeiten an der neuen Eisenbahnüberführung Lindenallee machen es erforderlich, die Gleise der S- und Fernbahn außer Betrieb zu setzen. Der Gleis- und Weichentausch setzt sich am Bahnhof Mahlsdorf fort. Im Bahnhof Strausberg sind Stopfarbeiten und Signalgründungen geplant. Des Weiteren wurden Instandhaltungsmaßnahmen, wie etwa der Schwellentausch, in die Maßnahme mit aufgenommen, um die Sperrung voll auszunutzen.

Montags bis freitags zu den Hauptverkehrszeiten werden zusätzliche Regionalzüge im Auftrag der S-Bahn Berlin GmbH auf der Regionalbahn- Linie RB 26 zwischen Strausberg und Lichtenberg (ohne Halt) eingesetzt. Erstmalig wird dieser Auftrag von der NEB Betriebsgesellschaft mbH durchgeführt. Die zusätzlichen Züge fahren nicht am 31. Oktober, dem Reformationstag.

Da die RB 26 wegen zeitgleicher weiterer Bauarbeiten zwischen Müncheberg und Strausberg dort ebenfalls Ersatzverkehr anbieten muss, kommt es zu einer Verschiebung der Fahrpläne. Die zusätzlichen Züge fahren in etwa zu den Zeiten, zu denen sonst die RB 26 unterwegs ist.

 

 

 

 

Text: Claudia Braun
Foto: DB AG/Volker Emersleben