Drei Gärten und Gaslaternen - Ein winterlicher Tiergarten-Spaziergang

Das grüne Herz Berlins schlägt im Großen Tiergarten. Durchwandern Sie den Park und lernen Sie seine winterliche Seite kennen. Freuen Sie sich auf Abstecher im Englischen und im Rosengarten. Am Neuen See lädt das gleichnamige Café zu einer Rast ein, bevor Sie im Schein einer einzigartigen Laternensammlung den Heimweg antreten.

Wegbeschreibung

Verlassen Sie den S-Bahnhof Bellevue an der spreeabgewandten Seite und gehen Sie auf der Bartningallee bis zum ersten Parkeingang links. Nach etwa 100 Metern biegen Sie rechts ab. Der Weg in den Tiergarten führt vorbei an dem zum Schloss Bellevue gehörenden Schlosspark und bringt Sie dann zum Englischen Garten (1), der mit seiner wilden Schönheit auch im Winter zum Verweilen und Entspannen einlädt.

Weiter geht es durch den 210 Hektar großen Tiergarten. Wenn Sie sich nach links orientieren, erblicken Sie nach etwa 200 Metern das Bundespräsidialamt (2). Am Spreeweg angekommen, wenden Sie sich nach links und erreichen nach wenigen Minuten das Schloss Bellevue (3). Überqueren Sie den Spreeweg und gehen Sie auf der anderen Seite etwa 150 Meter zurück, bevor Sie links abbiegen und Ihre Tour im Tiergarten fortsetzen. Diesem Weg folgen Sie nun etwa 650 Meter. Sie kreuzen die Straße des 17 Juni und erreichen schließlich linker Hand den Rosengarten (4). Besuchen Sie das Denkmal, das seit über 100 Jahren die schönsten Rosengewächse beherbergt.

Nun überqueren Sie das Tiergartengewässer, dann die Große Sternallee und gelangen schließlich zur Hofjägerallee, von der aus rechts die Siegessäule (5) nicht zu übersehen ist – Ihr nächstes Ziel. Entscheiden Sie sich für den 500 Meter langen Rundweg um den großen Stern oder besuchen Sie Viktoria, die auf der Spitze der Siegessäule thront. 285 Stufen oder 50,66 Meter hoch befindet sich die Aussichtsplattform, von der aus Sie einen wunderbaren Rundblick über die Hauptstadt genießen können.

Der Bremer Weg führt Sie nach links zurück ins Grün des Tiergartens, das immer wieder von ruhigen Lichtungen und malerischen Teichen unterbrochen wird. Einer der größten ist der Neue See. Um ihn zu erreichen, folgen Sie dem Bremer Weg, biegen Sie nach 350 Metern links ab, halten Sie sich an der nächsten Gabelung rechts und folgen Sie dann dem Großen Weg nach links. Rechts in der Lichtensteinallee liegt direkt am Ufer das romantische Café am Neuen See (G). Wer sich nach dem Essen sportlich betätigen möchte, findet hier auch vier Eisstockbahnen.

Anschließend führt Sie der Große Weg wieder zurück und direkt am Ufer entlang zur letzten Station unserer Tour, dem S-Bahnhof Tiergarten. Auf dem Weg dorthin kommen Sie am Gaslaternen-Freilichtmuseum (6) vorbei, einer mittlerweile 90-teiligen Sammlung internationaler historischer Gaslaternen aus 36 deutschen und europäischen Städten, die jeden Abend inBetrieb genommen werden. Wenn Sie sich auf der Straße des 17. Juni nach links wenden, sehen Sie den S-Bahnhof Tiergarten.


Stationen der Tour

  • Englischer Garten Picknick in der Wintersonne

    Die englische Gartenlandschaft mitten in Berlin...

    Die englische Gartenlandschaft mitten in Berlin lädt zum Wandern, Entspannen und Picknicken ein – zum Beispiel eingekuschelt in einer Wolldecke auf einer wintersonnenbeschienenen Parkbank. Alle, die keinen Proviant dabei haben, lockt das Teehaus mit einer „Cup of tea“ und einem Stück „Gingerbread“.

    1
  • Bundespräsidialamt Das Präsidenten-Ei

    Als oberste Bundesbehörde berät das...

    Als oberste Bundesbehörde berät das Bundespräsidialamt den Bundespräsidenten in allen Fragen seiner Amtsführung. Das Gebäude wird wegen seines ovalen Grundrisses auch „Präsidenten-Ei“ genannt – obwohl es keine weiße, sondern eine schwarze, polierte Fassade besitzt.

    2
  • Schloss Bellevue Hier residiert das Staatsoberhaupt

    Einen Katzensprung vom Präsidialamt entfernt liegt...

    Einen Katzensprung vom Präsidialamt entfernt liegt das Schloss Bellevue. Das im 18. Jahrhundert erbaute Schloss wurde nach seiner Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut und dient heute als Amtssitz des Bundespräsidenten. Sind die Fahnen aufgezogen, weilt er im Lande.

    3
  • Rosengarten Röslein rot, rosa, weiß ...

    Angelegt wurde der heute denkmalgeschützte...

    Angelegt wurde der heute denkmalgeschützte Rosengarten Anfang des 20. Jahrhunderts von Rosenzüchter Peter Lambert. Neben über 1.000 Beet-, Strauch- und Kletterrosen lassen sich dort noch zahlreiche weitere Pflanzen bewundern.

    4
  • Siegessäule / Großer Stern Goldene Zeiten für Fernseher

    Die Siegessäule wurde von 1864 bis 1873 erbaut und...

    Die Siegessäule wurde von 1864 bis 1873 erbaut und erinnert an die in diesem Zeitraum von der preußischen Armee errungenen Siege gegen Dänemark, Österreich und Frankreich. Noch heute bietet sie einen beeindruckenden Anblick – und von der Aussichtsplattform aus ein 360°-Panorama der Hauptstadt. Einen besseren Blick hat nur die Siegesgöttin Viktoria, deren 8,30 Meter hohes Standbild auf der Säule thront. Die metallene Oberfläche der „Goldelse“ wurde zuletzt 2011 erneuert.

    5
  • Gaslaternen-Freilichtmuseum Ein außergewöhnlicher Laternenzug

    Als größte Sammlung ihrer Art bietet das...

    Als größte Sammlung ihrer Art bietet das Gaslaternen-Freilichtmuseum über 90 historische Gaslaternen aus aller Welt. Pünktlich zur Dämmerung werden sie eingeschaltet und verströmen mit ihrem einzigartigen Licht ein ganz besonderes Flair.

    6

Unser Gastrotipp

  • Café am Neuen See Das Restaurant im Tiergarten

    • Lichtensteinallee 2
      10787 Berlin

    Mitten im Tiergarten am Neuen See kann man täglich...

    Mitten im Tiergarten am Neuen See kann man täglich ab 9 Uhr seine Lieblingsmahlzeit unter hohen Bäumen direkt am Wasser genießen. Das Restaurant ist ganzjährig geöffnet; auf den vier hauseigenen Eisstockbahnen lassen sich die Kalorien leicht wieder abtrainieren.

    G

Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abgeben zu können

Registrieren

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.