Natur und Kunst erfahren - Von Buch zum Gorinsee

Raus aus der Hektik der Stadt, rein in den grünen Nordosten Berlins! Nach einem Abstecher in den Schlosspark Buch gelangen Sie durch den Naturpark Barnim zum Gorinsee – und erleben auf dem Weg so manche künstlerische Überraschung.

Wegbeschreibung

Los geht’s am S-Bahnhof Berlin-Buch. Bevor Sie sich in Richtung Gorinsee aufmachen, führt Sie Ihr Weg zum Schlosspark (1), durch den sich das Flüsschen Panke schlängelt. Nutzen Sie dafür den Ausgang Wiltbergstraße und halten Sie sich rechts. Sobald Sie unter der Unterführung hindurch sind, erblicken Sie linker Hand die uralten Eichen, die den Eingang zum Schlosspark markieren. Erkunden Sie das im Stil eines holländischen Barockgartens angelegte Areal und besichtigen Sie die Schlosskirche (2) sowie das Sowjetische Ehrenmal (3).

Im Anschluss geht es weiter in Richtung Gorinsee: Folgen Sie der Wiltbergstraße zurück, am Bahnhof vorbei und immer geradeaus, bis Sie nach etwa 1,25 Kilometern den Wegweisern Richtung Gorinsee folgend rechts in den Wald einbiegen. Sie befinden sich nun im Naturpark Barnim (4). Folgen Sie dem Weg durch den Bucher Forst und parallel zur Hobrechtsfelder Chaussee.

Ein besonderes Erlebnis bietet Ihnen die Skulpturenlinie „Steine ohne Grenzen“ (5):  Im Bucher Forst und in den ehemaligen Rieselfeldern sehen Sie auf 21 Kilometern Wanderwegen insgesamt 120 Skulpturen – halten Sie die Augen offen!

Ab dem Parkplatz „Steine ohne Grenzen“ folgen Sie der Hobrechtsfelder Chaussee, bis Sie nach Hobrechtsfelde gelangen. Am Ortseingang gleich links erblicken Sie den denkmalgeschützten Rieselspeicher (6), der wie die nebenanliegende Event-Scheune (7) zum Gut Hobrechtsfelde gehört.

Um Ihre Tour fortzusetzen, biegen Sie hinter dem Gutsgelände in den ausgeschilderten Radweg ein, der Sie bis zum Gorinsee führt. Um das kleine, fast kreisrunde Gewässer führt ein etwa 2,5 Kilometer langer Wanderweg, der mit einem gelben Punkt gekennzeichnet ist. Suchen Sie sich eine schöne Badestelle und wagen Sie an warmen Tagen einen Sprung in den klaren See oder lassen Sie sich ein Eis oder eine deftige Mahlzeit im Gasthaus am Gorinsee (G) am Ostufer schmecken.

Erfrischt und gestärkt gelangen Sie auf derselben Strecke, auf der Sie gekommen sind, zurück zum S-Bahnhof Buch. Wahlweise können Sie auf dem Rückweg auch Hobrechtsfelde links liegen lassen und einfach dem Kunstwanderweg folgen, der Sie bis zum Parkplatz „Steine ohne Grenzen“ bringt und ab dort dem altbekannten Weg folgen.

Spezieller Inhalt

Stadt Bernau bei Berlin, Fremdenverkehrsamt

Bürgermeisterstr. 4

16321 Bernau bei Berlin

Tel. 03338 7619 19


Stationen der Tour

  • Schlosspark Holland zum Vorbild

    Der Bucher Schlosspark ist eine wunderschöne Oase...

    Der Bucher Schlosspark ist eine wunderschöne Oase der Ruhe und Erholung. Das 14 Hektar große Areal ist heute ein FFH-Gebiet und steht unter Naturschutz.

    1
  • Schlosskirche Barock in seiner schönsten Form

    Die 1736 erbaute Kirche im Schlosspark ist das wohl...

    Die 1736 erbaute Kirche im Schlosspark ist das wohl bedeutendste historische Bauwerk Buchs als auch der einzige Überrest der Gutsschlossanlage des Ortes.

    2
  • Sowjetisches Ehrenmal Erinnerung an die Rote Armee

    Um an die gefallenen Soldaten der Roten Armee zu...

    Um an die gefallenen Soldaten der Roten Armee zu erinnern, welche beim Sturm auf Berlin im April 1945 starben, ließ die sowjetische Militärverwaltung von 1947 bis 1948 das Sowjetische Ehrenmal in Berlin-Buch errichten.

    Das Bauwerk von Johann Tenne lehnt sich an frühklassizistische Entwürfe an – und fügt sich so harmonisch in die Architektur des Bucher Schlossparks ein, an dessen Rand es steht.

    3
  • Naturpark Barnim Eiszeitliches Sommerparadies

    Der Naturpark Barnim ist ein gemeinsamer Naturpark der...

    Der Naturpark Barnim ist ein gemeinsamer Naturpark der Länder Berlin und Brandenburg.

    Das 750 Quadratmeter große Gebiet wurde vor allem durch die Gletscher der Eiszeit geprägt – und ist heute vor allem für seine klaren Badeseen und romantischen Fließe bei Ausflüglern und Wanderern beliebt.

    4
  • Die Skulpturenlinie „Steine ohne Grenzen“

    Im Bucher Forst und in den ehemaligen Rieselfeldern rund...

    Im Bucher Forst und in den ehemaligen Rieselfeldern rund um Hobrechtsfelde stehen zahlreiche Skulpturen.

    Diese entstanden ab dem Jahr 2001 während mehrerer Künstler-Symposien. Der 21 Kilometer lange Kunstwanderweg zeigt insgesamt 120 Skulpturen.

    5
  • Rieselspeicher Zeuge der Vergangenheit

    Das Stadtgut Hobrechtsfelde wurde ursprünglich zur...

    Das Stadtgut Hobrechtsfelde wurde ursprünglich zur Bewirtschaftung der Berliner Rieselfelder – Flächen, auf denen das Berliner Abwasser gereinigt und beispielsweise Roggen angebaut wurde – erbaut.

    6
  • Event-Scheune

    Die Event-Scheune des Guts Hobrechtsfelde liegt gleich...

    Die Event-Scheune des Guts Hobrechtsfelde liegt gleich neben dem denkmalgeschützten Speicher und bietet an den Wochenenden Ponyreiten für Kinder ab 4 Jahren an.

    Hier lernen die Kleinen alles über Umgang und Pflege und dürfen natürlich auch selbst reiten. Außerdem gibt es einen tollen Spielplatz und einen kleinen Imbiss-Wagen.

    7

Unser Gastrotipp

  • Gasthaus am Gorinsee

    • Am Gorinsee 1
      16348 Wandlitz OT Schönwalde

    Direkt am Ostufer des Gorinsees gelegen bietet das...

    Direkt am Ostufer des Gorinsees gelegen bietet das Gasthaus deftige, regionale Küche und besonders Wildspezialitäten an.

    Im kleinen Imbisshäuschen auf der Terrasse gibt es außerdem kleine Speisen und hervorragendes Eis.

    G

Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abgeben zu können

Registrieren

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.