Reizvolle Kontraste - Durch die Wuhlheide nach Köpenick

Wald und Wasser, Szenetreff und Schlossromantik: Bei diesem Spaziergang durch den Südosten Berlins entdecken Sie die vielfältigen Seiten des Bezirks Treptow- Köpenick. Abwechslung ist garantiert!

Wegbeschreibung

Beginnen Sie Ihre Tour am S-Bahnhof Wuhlheide, Ausgang Parkbühne. Über eine weiße Fußgängerbrücke verlassen Sie den Bahnhof und kommen auf einen kleinen Gehweg parallel zu den Bahngleisen. Folgen Sie dem Weg, bis er hinter der Unterführung eine Linkskurve in den Wald macht. Laufen Sie geradeaus, durchqueren Sie eine weitere Unterführung und biegen Sie direkt dahinter links ab.

Nun führt Sie der Weg etwa einen Kilometer durch das städtische Waldgebiet Wuhlheide (1). Genießen Sie den Spaziergang unter hohen Eichen, an einem Badesee und an der Parkbühne Wuhlheide vorbei, bis Sie auf das Eichgestell, den Hauptweg der Wuhlheide, treffen. Biegen Sie nun links ab, passieren Sie das Freizeit- und Erholungszentrum Wuhlheide (FEZ) (2) und laufen Sie geradeaus, bis Sie rechts in die Straße zum FEZ einbiegen, die Sie bis zur Straße An der Wuhlheide führt.

Schwenken Sie links ein, halten Sie sich auf dem Gehweg der großen Straße und halten Sie auf Höhe der Rudolf-Rühl-Allee Ausschau nach dem rot leuchtenden Zaun des Mellowparks (3). Hier können Sie den Skatern und Bikern bei ihren Kunststücken zuschauen oder am Spreeufer den Blick auf die Altstadt von Köpenick genießen. Weiter geht es zunächst wieder ein Stück zurück auf der Straße An der Wuhlheide. Biegen Sie links in die Spindlersfelder Straße ein und überqueren Sie die Spree. Nach der Brücke biegen Sie gleich links ein und folgen dem geschlängelten Fußgängerweg, der Sie in den Ernst-Grube-Park führt.

Durchqueren Sie den Park und biegen Sie links in die Ernst-Grube-Straße, danach rechts in den Eiselenweg. Nun laufen Sie geradeaus, biegen am Spreeufer rechts ab und folgen dem Uferweg bis zum Ende. Hier biegen Sie rechts und gleich wieder links ab, folgen der Gutenbergstraße, biegen links in die Müggelheimer Straße, überqueren die Spree und erreichen am Ende der Brücke rechter Hand die Schlossinsel Köpenick mit ihrem prachtvollen Wasserschloss (4), dem Berliner Kunstgewerbemuseum (5) und einem romantischen Schlosscafé (Gastro-Tipp).

Wenn Sie Lust haben, können Sie auch links in die Straße Alt-Köpenick biegen und dem „Hauptmann von Köpenick“
vor dem Rathaus (6) einen Besuch abstatten. Zurück geht es wieder über die Brücke und weiter geradeaus auf der Oberspreestraße, bis Sie nach circa 550 Metern rechts in die Ottomar-Geschke-Straße und gleich wieder links in die Ernst-Grube-Straße einbiegen und zum S-Bahnhof Spindlersfeld gelangen.

Spezieller Inhalt

Tourhighlight I zu Tourhighlight II: ca. 2 km
Tourhighlight II zu Tourhighlight III: ca. 1,4 km
Tourhighlight III zu Tourhighlight IV: ca. 3 km
Tourhighlight IV zu Tourhighlight V: 0 km (befindet sich im Schloss)
Tourhighlight V zu Tourhighlight VI (POI adS): ca. 0,3 km


Stationen der Tour

  • Wuhlheide Ein Wald mit Kultur

    Durch dichten Laubwald spazieren, sich im Badesee...

    Durch dichten Laubwald spazieren, sich im Badesee erfrischen und großartiger Musik in einzigartiger Atmosphäre lauschen: Auf 370 Hektar bietet die Wuhlheide alles, was das Herz des erholungssuchenden Großstädters begehrt.

    Das Waldgebiet umfasst neben dem Freizeit- und Erholungszentrum (FEZ) auch die Kindl-Bühne Wuhlheide, eine der bekanntesten Konzert-Locations Berlins.

    1
  • FEZ-Berlin Einmalig in Europa

    Das Freizeit- und Erholungszentrum (FEZ) in der...

    Das Freizeit- und Erholungszentrum (FEZ) in der Wuhlheide ist Europas größtes gemeinnütziges Kinder-, Jugend- und Familienzentrum.

    Auf über 100 Quadratkilometern bietet es Raum für Spiel, Spaß, Bildung und Kultur.

    2
  • Mellowpark Ein Park aus Beton

    Egal ob auf vier Rollen oder zwei Reifen: Der...

    Egal ob auf vier Rollen oder zwei Reifen: Der Mellowpark, Europas größter Outdoor-, Skateboard- und BMX-Park, bietet Laien und Profisportlern beste Bedingungen, ihre „Skills“ in der Halfpipe zu verbessern.

    Aber auch Beachvolley- und Basketballer kommen hier auf ihre Kosten.

    3
  • Schloss Köpenick Barockes Inselleben

    Nahe der Mündung der Dahme in die Spree steht das...

    Nahe der Mündung der Dahme in die Spree steht das Schloss Köpenick: ein Wasserschloss, das den Hohenzollern als Sommerresidenz diente.

    Neben der Besichtigung des barocken Prachtbaus lohnt sich auch ein Besuch in der Schlosskirche, in der regelmäßig Konzerte stattfinden.

    4
  • Kunstgewerbemuseum Berlin Schönes aus aller Welt

    Von aufwendigen Wandpaneelen über edle Ledertapeten...

    Von aufwendigen Wandpaneelen über edle Ledertapeten bis hin zu kostbarem Porzellan: Das Kunstgewerbemuseum im Köpenicker Schloss präsentiert Werke der Raumkunst aus Renaissance, Barock und Rokoko.

    5
  • Rathaus Köpenick Ein filmreifer Streich

    Berühmt wurde das Köpenicker Rathaus, als ein...

    Berühmt wurde das Köpenicker Rathaus, als ein arbeitsloser Schuster 1906 in einer Hauptmannsuniform den Bürgermeister verhaftete und die Stadtkasse stahl. Der „Hauptmann von Köpenick“ ging in die Geschichte ein – und wurde mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle verfilmt.

    6

Unser Gastrotipp

  • Schlosscafé Köpenick Deutsch-mediterrane Küche und Kuchenspezialitäten

    • Schlossinsel
      12557 Berlin-Köpenick

    deutsch-mediterrane Küche und...

    deutsch-mediterrane Küche und Kuchenspezialitäten

    G

Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abgeben zu können

Registrieren

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.