Rekordverdächtige Tour

Für diese Tour ist nur das Beste gut genug: Entdecken Sie, was Berlin an überraschenden und beeindruckenden Superlativen zu bieten hat.

Gestartet wird kunstvoll. Gehen Sie an der längsten Open Air Galerie der Welt spazieren. Danach wird aber gleich wieder kurzer Prozess gemacht: Sie entdecken die kürzeste Straße Berlins.

Ein wahres Kleinod für Bücherfreunde folgt mit dem Bücherwald. Er ist die wohl kleinste Bibliothek Berlins. Sollten Sie etwas größeren Appetit bekommen haben, kann eine Currywurst helfen. Nicht irgendeine, die schärfste von ganz Deutschland!

Brennend interessant geht es von dort weiter: zum größten Dinosaurierskelett der Welt. Wie riesig das Tier war, werden Sie ganz besonders merken, wenn Sie danach zur letzten Station fahren. Nämlich in eine ganz kleine Kneipe, die kleinste Kölsch-Kneipe Berlins!

Wegbeschreibung

1. Station East Side Gallery:

mit S3, S5, S7 oder S75 zum Ostbahnhof; Fußweg auf Mühlenstraße (ca. 3 Min.)

2. Station Eiergasse:

von der East Side Gallery zu Fuß zum S-Bahnhof Ostbahnhof (ca. 15 Min.); mit S3, S5, S7 oder S75 zum Alexanderplatz (ca. 4 Min. Fahrzeit); Fußweg zur Eiergasse über Gontardstraße, Rathausstraße, Poststraße und Nikolaikirchplatz (ca. 12 Min.)

3. Station Bücherwald:

von Eiergasse zu Fuß über Molkenmarkt und Stralauer Straße zum U-Bahnhof Klosterstraße (ca. 6 Min.); mit U2 zum Senefelderplatz; zu Fuß über Metzer Straße und Kollwitzstraße zum Bücherwald (ca. 11 Min.)

4. Station Spießi’s Imbiss:

vom Bücherwald zu Fuß über Sredzkistraße, Hagenauer Straße und Danziger Straße zum U-Bahnhof Eberswalder Straße (ca. 9 Min.); mit U2 zur Schönhauser Allee (ca. 2 Min. Fahrzeit); mit S8 oder S9 zur Bornholmer Straße (ca. 3 Min. Fahrzeit); mit Tram 50 zu Osloer Straße/Prinzenallee (ca. 3 Min. Fahrzeit)

5. Station Museum für Naturkunde:

von Spießi’s Imbiss zu Fuß bis U-Bahnhof Osloer Straße (ca. 8 Min.); mit U9 zum Leopoldplatz, umsteigen auf U6 zum U-Bahnhof Naturkundemuseum (ca. 8 Min. Fahrzeit); Fußweg über Chausseestraße und Invalidenstraße (ca. 3 Min.)

6. Station „Hennes“:

vom Museum für Naturkunde zu Fuß zum U-Bahnhof Naturkundemuseum (ca. 3 Min.); mit U6 zur Friedrichstraße und dann mit S3, S5, S7 oder S75 zum S-Bahnhof Charlottenburg (ca. 25 Min. Fahrzeit); Fußweg über Gervinusstraße zur Dahlmannstraße (ca. 4 Min.)


Stationen der Tour

  • East Side Gallery Längste Open Air Galerie der Welt

    Das längste, noch erhaltene Stück Mauer in...

    Das längste, noch erhaltene Stück Mauer in Berlin ist gleichzeitig die längste Open Air Galerie der Welt. Auf 1,3 Kilometern haben internationale Künstler die Mauer ab 1990 bemalt.

    Heute steht sie unter Denkmalschutz und ist ein beeindruckendes und einzigartiges Zeugnis für die Hoffnungen und Gefühle, die nach dem Mauerfall in Berlin zu spüren waren.

    1
  • Eiergasse Berlins kürzeste Straße

    Jetzt geht es ganz, ganz kurz flanieren – auf...

    Jetzt geht es ganz, ganz kurz flanieren – auf Berlins kürzester Straße. Und auf einer der ältesten. Auf den 16 Metern haben gerade einmal zwei Häuser Platz. Während früher auf dem nahen Molkenmarkt Milch verkauft wurde, standen hier, wie der Name schon verrät, die Eierverkäufer.

    2
  • Bücherwald Die wohl kleinste Bibliothek Berlins

    Und die vielleicht schönste. Denn die Idee ist edel...

    Und die vielleicht schönste. Denn die Idee ist edel und gut: In fünf Stämmen ehemaliger Alleebäume befinden sich Öffnungen, in denen rund 100 Bücher Platz haben.

    Hier kann jedermann seine gelesenen Bücher in freien Umlauf geben und sich mit neuem Lesestoff versorgen.

    3
  • Spießi’s Imbiss Die schärfste Currywurst Deutschlands

    Der Härtetest für Ihren Gaumen. Aber...

    Der Härtetest für Ihren Gaumen. Aber genießen Sie mit Vorsicht – von den insgesamt 12 Schärfegraden bewegen sich 2 im normalen Bereich und 10 in extremeren Gefilden. Einmal im Jahr findet hier auch ein Schärfewettessen statt. 

    4
  • Museum für Naturkunde Das größte Dinosaurierskelett der Welt

    Tauchen Sie ein in die Welt vor 150 Millionen Jahren und...

    Tauchen Sie ein in die Welt vor 150 Millionen Jahren und begegnen Sie dabei dem größten montierten Dinosaurierskelett der Welt. Ein Brachiosaurus mit einer Höhe von sage und schreibe 13,27 Metern! Und das ist längst nicht alles, was es hier zu bestaunen gibt.

    Neben der Saurierwelt können Sie auch die Ausstellungen „Evolution in Aktion“, „System Erde“ sowie „Kosmos und Sonnensystem“ besichtigen. In diesem Abenteuerland sollten Sie vor allem eines mitbringen: viel Zeit!

    5

Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abgeben zu können

Registrieren

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.