S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

14.12.2010

Der neue S-Bahnsteig am Ostkreuz nimmt Konturen an

Informationen über den Fortgang der Bauarbeiten

Mittlerweile ist für jedermann sichtbar, welche Dimension der neue Ringbahnsteig der S-Bahn am Ostkreuz haben wird. Zur Erinnerung: der alte Bahnsteig F maß an der breitesten Stelle ca. 12 Meter, der neue Bahnsteig wird bis zu 38 Meter breit.

Nachdem der Einbau der ersten acht Gleis- und acht Bahnsteigbrücken von 26. November bis 6. Dezember erfolgreich absolviert wurde, verabschiedet sich nun der bis dato im Bereich des Zugangs Sonntagstraße eingesetzte Raupenkran LR 1750 vom Ostkreuz.

Bereits Mitte der Vorwoche begann der Aufbau des „kleinen Bruders“ LR 1400 neben dem Info-Punkt am Ausgang Markgrafendamm. Er hat eine maximale Traglast von 400 Tonnen und übernimmt dann ab dem 17. Dezember die Komplettierung des neuen Brückenzuges von Süden her. Am 4. Adventswochenende werden an der Ringbahn neue Brückenteile eingebaut. Dazu müssen die Fernbahngleise zwischen Ostbahnhof und Rummelsburg für 54 Stunden komplett gesperrt werden, eine Maßnahme, die bereits seit 2008 geplant ist. Weiter westlich in Richtung Warschauer Straße wird gleichzeitig der letzte Überbau der alten Südkurve ausgehoben.

Parallel zu den bald ins sechste Jahr gehenden Baumaßnahmen am Ostkreuz wurde am 22. November mit den Arbeiten zur Errichtung eines neuen elektronischen Stellwerks für den östlichen Abschnitt des S-Bahn-Rings zwischen Prenzlauer Allee und Neukölln begonnen. Das Stellwerksgebäude – die sogenannte Unterzentrale – wird im Bereich des ehemaligen Containerbahnhofs Frankfurter Allee aufgestellt. Die eigentlichen Streckenbaumaßnahmen konzentrieren sich wegen der unmittelbaren Nähe zu den Ringbahngleisen auf die Wochenenden. Dabei werden Signalfundamente, Kabeltröge, Kabelschächte und Gleisquerungen für Kabel gebaut sowie die Kabel verlegt.

Leider verlief die Betriebsaufnahme der S-Bahn nach dem ersten von insgesamt 26 Bauwochenenden am Morgen des 29. November nicht planmäßig. Es gab Probleme bei der Wiederinbetriebnahme der Signalanlagen. Die DB Netz AG sicherte der S-Bahn Berlin daraufhin zu, bis auf weiteres die Bauarbeiten deutlich eher zu beenden, die stets mit regem Arbeitszugbetrieb auf den gesperrten S-Bahn-Gleisen verbunden sind. Somit haben die Mitarbeiter, die für die Wiederinbetriebnahme der Signalanlagen verantwortlich sind, vor Betriebsbeginn mehr Zeit, um etwaige Unregelmäßigkeiten zu beheben.


Ihr Vorteil/Rabatt

Ostkreuz-Telefon

(030) 297-12973
Infopunkt am Ostkreuz geöffnet dienstags 14-19 Uhr

Website - Bahn/Ostkreuz

Foto: David Ulrich