S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

1.3.2011

Fünf Jahre bauen am Ostkreuz

Rückblick auf die wichtigsten Abschnitte des Projekts

Seit fünf Jahren wird am Ostkreuz gebaut.

Bis zum Jahr 2016 erlebt die verkehrsreiche Station den größten Umbau ihrer 160-jährigen Geschichte.

Hier die Chronologie des Bauens in den wichtigsten Phasen.

2006

  • Februar: Beginn der bauvorbereitenden Arbeiten, u. a. Rodung, Abriss alter Werkstattgebäude, Räumung Kleingärten am Wasserturm
  • Ab Frühjahr: Umverlegung von Kabeltrassen – insgesamt 140 Kilometer Kabel für Signal- und Sicherungstechnik, Kommunikation, Stromversorgung
  • Ab Herbst: Teilrückbau der Nordringkurve der S-Bahn und Einbau erster Bauweichen

2007

  • Juni: Inbetriebnahme des für die Bauzeit notwendigen Stellwerks „Okc“ auf dem Bahnsteig D
  • Ab September: Ausbau von 20 Brückenteilen der Fernbahn auf dem Ring und Baubeginn für die temporäre Fußgängerbrücke
  • Ab November: Baum-Ersatzpflanzungen in der Türrschmidt-, Irenen- und Kaskelstraße, Baubeginn für Regenrückhaltebecken am Ostkreuz

2008

  • Februar: Inbetriebnahme der temporären Fußgängerbrücke
  • März: Fertigstellung der Regenwasser-Rückhaltebecken für das Ostkreuz
  • Juni: Verkehrsfreigabe für die untere Kynaststraße
  • Ab Juni: Abriss Kynastbrücke, Abbruch Brückenpfeiler und Gewölbe
  • Ab August: Gründungen der neuen Brücken mit 48 bis zu 30 Meter tiefen Bohrpfählen
  • Ab September: Abriss der alten Fußgängerbrücke

2009

  • Ab Januar: Anlieferung der Teile für die neuen Stahlbrücken der Ringbahngleise am Ostkreuz
  • Ab Februar: Bis Mitte Mai Setzen von Widerlagern und Stützpfeilern für zwölf stählerne Gleis- und sechs Bahnsteigbrücken, anschließend Aufbau des neuen Bahnsteiges und Neubau von zwei S-Bahngleisen auf rund 1,3 Kilometern
  • 28. August 2009: Letzter Zug hält am Bahnsteig „A“
  • 11. September 2009: Halt des letzten Zuges am Ringbahnsteig „F“, Beginn des Abrisses des Bahnsteiges.
  • September: Aufstellen einer Lärmschutzwand zur Minderung der Geräuschbelastungen der Anwohner während der Bauarbeiten, Montage der Stahlüberbauten der neuen Kynaststraßenbrücke
  • Ab November: Neue, bauzeitliche Zugänge als Verbindung des neuen Ringbahnsteigs und der Bahnsteige „D“ und „E“.

2010

  • Bis April: Einbringen der Bohrpfahlgründungen für die Wandscheiben des Brückenzuges für den neuen S-Bahnsteig auf dem Ring
  • Ab Mai: Abriss des alten „Vollringtunnels“ – ein Tunnel für das S-Bahngleis Ostkreuz – Treptower Park unter den Gleisen der Ostkreuz- Südkurve
  • Ab Juni: Leitungsumverlegungen für die Erneuerung der Bahnbrücken über der Straße Alt-Stralau, Beginn der Abbrucharbeiten im September
  • Bis November: Bau des Stellrechner- und Servicegebäudes im nördlichen Bahndamm neben dem „Beamtenwohnhaus“ unter anderem für die elektronische Stellwerkstechnik zur Steuerung des Bahnverkehrs am Ostkreuz
  • Ab November: Einbau der 23 stählernen Gleis- und Bahnsteigbrücken für den neuen Ringbahnsteig der S-Bahn
  • Bis Dezember: Neubau einer Stützwand unmittelbar neben dem Wasserturm für den neuen, breiteren Bahndamm des Rings

Text: Chronologie DB AG
Foto: David Ulrich