S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

05.11.2015

Erstmals halten Regionalzüge im Dezember am Ostkreuz

Arbeiten am wichtigen Umsteigepunkt dauern bis Ende 2017 an

Das Ostkreuz ist einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte des Berliner Nahverkehrsnetzes. Seit 2006 wird hier bei laufendem Betrieb gebaut.

 

Bis mindestens Ende 2017 werden die umfangreichen Baumaßnahmen noch andauern. Viele Bauwerke lassen sich jetzt – da sie vor der Fertigstellung stehen – bereits gut erkennen. Wie Alexander Kaczmarek, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Berlin, informiert, verlaufen alle Vorhaben „nach Plan“. Der Umsteigepunkt im Osten der Stadt soll künftig bessere Anschlüsse und Orientierung bieten. Schon jetzt gibt es barrierefreie Zugänge.

Blick in Richtung Warschauer Straße und Ostbahnhof: hier wird auch nach 2017 wohl noch gebaut.


Zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember sollen am Regionalbahnsteig des Rings erstmals Züge der Linie RB 24, RB 12 und RB 25 halten. Derzeit werden wegen Gewährleistungsmängeln der Bahnsteigbelag neu aufgebaut und Restarbeiten erledigt. Der Bahnsteig diente bis 2012 bauzeitlich als S-Bahnsteig. Weitere Anschlüsse sind geplant, wenn der Flughafen BER eröffnet wird.

Vor allem östlich vom Ostkreuz laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Das Bahnviadukt zwischen Ostkreuz und Rummelsburg wird erweitert und Gleise werden verlegt.

 

 

Bauarbeiten an der Südkurve für die S9 und die Ringbahn

Deutlich Konturen angenommen hat die Südkurve, auf der die Züge von und zum Flughafen in Schönefeld von der Stadtbahn auf die Ringbahn wechseln werden. Später soll hier die S 9 verlaufen. Ende Oktober waren die beiden stählernen Brückenzüge der Südkurve komplett eingeschoben. Auf dem stadtauswärts führenden Brückenzug wird die Fahrbahnplatte betoniert. Neben dem Wasserturm entsteht die stadteinwärts führende Brücke.

Abzusehen ist, dass auch nach 2017 zwischen Warschauer Straße und Ostbahnhof weiter gebaut werden muss. Vorerst können nur zwei der vier vorgesehenen Gleise befahren werden. In diesem Bereich müssen die Abstände zwischen den Gleisen vergrößert werden.

 

Über die Südkurve werden Südring und Stadtbahn miteinander verbunden.

Haben Sie Fragen zum Baufortschritt?

Fahrgäste und Interessierte haben während des Baus die Möglichkeit, sich über den Fortgang der Projekte im Info-Container am Markgrafendamm zu informieren.

deutschebahn.com/ostkreuz

 


Text: Claudia Braun
Fotos (4): Stjepan Sedlar