S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

Bezirksbotschafter auf der Schiene

S-Bahn-Zug auf den Namen „Charlottenburg-Wilmersdorf“ getauft

Jürgen Friedrich und Jürgen Schneider, Berliner Bezirks- beziehungsweise Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung, Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann und S-Bahn-Geschäftsführer Peter Buchner (v. r.) vor dem frisch auf „Charlottenburg-Wilmersdorf“ getauften Zug.

 

Jetzt ist auch der erste Berliner Bezirk namentlich auf einer S-Bahn verewigt. Den Viertelzug der Baureihe 481 (Nr. 384-6) zieren seit dem 1. Oktober der Schriftzug „Charlottenburg- Wilmersdorf“ und das Bezirkswappen. Zur feierlichen Taufe auf dem S-Bahnhof Charlottenburg berichtete Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann, zunächst von der Idee überrascht gewesen zu sein, und freute sich über den unerwarteten Bezirksbotschafter auf der Schiene, der durch die ganze Stadt rollt und so auch Werbung für die City-West macht. Schließlich sei der Bezirk eng mit der S-Bahn verbunden, fährt doch alle drei Minuten ein rot-gelber Zug durch Charlottenburg-Wilmersdorf und bringt die Fahrgäste sicher an ihre Ziele.

Als Bezirksname und Wappen mit Sekt begossen wurden, durfte der Taufspruch „Allzeit gute Fahrt in rot-gelben Zügen an 750 Volt“ nicht fehlen. Besucher der Zeremonie konnten als Erinnerung das limitierte S-Bahn-Shirt mit dem Aufdruck „Charlottenburg-Wilmersdorf“ für 10 Euro erwerben. Der Erlös geht vollständig an die Berliner Bahnhofsmissionen.

Die Zugtaufen finden anlässlich des 90. Jubiläumsjahrs der S-Bahn statt. In den vergangenen Monaten erhielten Züge bereits die Namen „Berlin“, „Brandenburg“, „Erkner“ und „Bernau“.

 


Text: cb