S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

28. August 03

Pressemitteilung

Das Wochenende für S-Bahn-Fans

Noch einmal auf Holzbänken durch Berlin ...

 

Die Fans der rot-gelben Züge kommen an diesem Wochenende voll auf ihre Kosten. Die S-Bahn Berlin GmbH und das Berliner S-Bahn-Museum bieten einen kompletten Querschnitt durch fast 80 Jahre S-Bahn-Geschichte an der Spree – zum Er-Leben und Er-Fahren.

Als vor über 5 Jahren die legendären Züge der Baureihe 475 – heiß geliebt wegen ihrer Holz-bänke – aus dem planmäßigen Verkehr gezogen wurden, blieb der Viertelzug mit der Nummer 005 weiter im Bestand und wurde zu besonderen Gelegenheiten eingesetzt. Jetzt ist auch sein Ende gekommen, da die Betriebserlaubnis erlischt. Am kommenden Samstag ist er das letzte Mal unterwegs und startet um 11.16 Uhr ab Ostbahnhof zur Fahrt zum Flughafen Schönefeld. Von dort geht es um 12.03 Uhr auf der Route der ehemaligen S10 über Ostkreuz, Schönhauser Allee, die „Ulbricht-Kurve“ und Blankenburg Richtung Oranienburg und anschließend zurück nach Schönefeld. (Fahrpreis 5 Euro, Kinder 3 Euro).

Zur langen Nacht der Museen dient der alte „Stadtbahner“ auch als Zubringer zum S-Bahn-Museum in Griebnitzsee. Von Ostkreuz (ab 20.18 Uhr / Gleis 14) geht es über den Ostring nach Gesundbrunnen (20.34 Uhr) und dann auf dem Linienweg der S1 über Friedrichstraße (20.42 Uhr) und Schöneberg (20.53 Uhr) nach Griebnitzsee. Nach rund zwei Stunden Aufenthalt (23.37 Uhr) startet der im September 1928 in Dienst gestellte Zug zur Rückfahrt, die zugleich seine allerletzte Fahrt sein wird. (Fahrpreis 4 Euro / Kinder 2 Euro).

S-Bahn zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist anlässlich der „Langen Nacht der Museen“ auf der Linie S75 zu erleben. Von 17 bis 1 Uhr am Samstagabend setzt die S-Bahn Berlin GmbH zwischen Zoologischer Garten und Wartenberg alle im regulären Betrieb fahrenden Baureihen auf einer Linie ein. Mit zwei Vertretern ist sogar noch einmal die Baureihe 477 dabei, die ansonsten nur noch im Ausnahmefall auf S-Bahn-Gleisen zu sehen ist. Für die Mitfahrt sind die üblichen VBB-Fahrausweise gültig.

Wem das alles nicht reicht, für den empfiehlt sich eine von drei Touren der Panorama-S-Bahn am Samstag oder Sonntag. Der dreiteilige gläserne Zug wurde 1999 in der S-Bahn-Hauptwerkstatt erbaut und entstand ursprünglich aus einem Zug der Baureihe 477. Die 80-minütige Fahrt über den gesamten S-Bahn-Ring startet jeweils um 11.06 Uhr, 13.06 Uhr und 15.06 Uhr am Ostbahnhof und kostet 14,50 Euro (Kinder 8 Euro). Ein Stadtführer erklärt Sehenswürdigkeiten und Wissens-wertes entlang der Strecke. Die Tickets sind nur im Vorverkauf in den S-Bahn-Kundenzentren Zoologischer Garten und Ostbahnhof erhältlich.

Detaillierte Infos und Fahrpläne zu den Fahrten gibt es im Internet unter: www.s-bahn-berlin.de, in der aktuellen Ausgabe der S-Bahn-Kundenzeitung „punkt 3“, am S-Bahn-Kundentelefon 030 / 29 74 33 33 und als Aushänge auf den Bahnhöfen.


Ingo Priegnitz
Pressesprecher