S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

12. März 04

Pressemitteilung

Tourismus fängt am S-Bahnhof an

S-Bahn Berlin GmbH auf der ITB 2004

Saisonstart für die Ausflugs-S-Bahn

 

Immer mehr Berliner und Brandenburger nutzen die S-Bahn neben der Fahrt von und zur Arbeit auch im Freizeitverkehr. Auf der diesjährigen Internationalen Tourismusbörse (ITB) präsentiert sich die S-Bahn Berlin GmbH mit Angeboten, die die Attraktivität der rot-gelben Züge für Ausflüge in der Region weiter erhöhen.

Die im vergangenen Jahr versuchsweise eingerichtete Ausflugs-S-Bahn auf der Linie S1 ist ab 14. März wieder jeden Sonntag zwischen Oranienburg und Potsdam Hbf. unterwegs. Zum Preis der üblichen VBB-Tickets werden an Bord der neuen durchgehenden Halbzüge der Baureihe 481 zahlreiche Extras angeboten. Neben einem rollenden Snack- und Getränkeservice gibt es aus dem Bordlautsprecher Informationen zu Freizeitangeboten entlang der Strecke. An fast jedem der 37 Bahnhöfe sind touristische und kulturelle Ziele sowie viel Natur und Grün zu entdecken. In Zusammenarbeit mit Partnern gibt es Gutscheine, die zum Bezug von ermäßigten Eintrittskarten berechtigen. Am kommenden Sonntag lädt die Biosphäre Potsdam Fahrgäste der Ausflugs-S-Bahn ein, die Ausstellung „Zauber der Farben – Orchideen“ zum Preis von 8 € statt 9,50 € zu besuchen.

An beiden Tagen des Wochenendes startet ab sofort auch wieder die gläserne Panorama-S-Bahn zur originellsten Stadtrundfahrt Berlins. Jeweils ab Ostbahnhof fährt der gläserne Zug einmal um den Ring. Ab Mitte April führt die Tour dann auch quer durch die Innenstadt – entlang des Zoos, der Friedrichstraße und dem Fernsehturm.

Auch für Ausflüge mit dem Fahrrad bleibt die Berliner S-Bahn weiter das attraktivste Transportmittel. Durch den ausschließlichen Einsatz von Neubauzügen seit Ende letzten Jahres stehen nunmehr in allen Wagen ausreichend Mehrzweckabteile zur Verfügung. Die Einführung einer Fahrradmonatskarte zum Preis von 5 € sowie eine Preissenkung für die Einzelfahrradkarte ab 1. April sollen mehr Radler in die S-Bahn locken.

„Tourismus fängt schon am nächsten S-Bahnhof an“, erklärte Wilfried Kramer, Marketingchef der S-Bahn Berlin GmbH am Freitag anlässlich der Messeeröffnung. „Gerade jetzt wo immer mehr Menschen die schnelle Erholung suchen, sind wir gefordert, uns als Bindeglied zwischen Berlinern, Brandenburgern und regionaler Tourismusbranche entsprechend zu positionieren.“

S-Bahn-Ausflugsverkehr hat Tradition

Schon in den zwanziger Jahren warb die Deutsche Reichsbahn unter dem Motto „Mit der S-Bahn ins Grüne“ für den Familienausflug mit den rot-gelben Zügen. Über viele Jahrzehnte war es für die Berliner Tradition, auf diese Weise die Ausflugsgebiete zu erobern. Mit dem Mauerbau, dem Nie-dergang der S-Bahn in West-Berlin und der zunehmenden Motorisierung verlor sie allerdings an Bedeutung.

Seit dem Mauerfall und der Wiederherstellung des S-Bahn-Netzes entwickelt sich wieder ein reger Freizeitverkehr ins Umland. Aus der Berliner City sind die meisten Endstationen im Umland in weniger als 45 Minuten erreichbar. In 12 kostenlos erhältlichen Faltblättern stellt die S-Bahn Berlin GmbH die attraktivsten Ausflugsziele vor. Enthalten sind Vorschläge für Spaziergänge, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sowie Infos zu Öffnungszeiten von Museen oder anderen kulturellen Einrichtungen.

Der Stand der S-Bahn Berlin GmbH befindet sich in Halle 12. Ein Besuch lohnt in jedem Fall, denn täglich wird unter allen Teilnehmern des ITB-Gewinnspiels ein umfangreiches S-Bahn-Ausflugspaket verlost.

 

Ingo PriegnitzPressesprecher