S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

5. August 04

Pressemitteilung

Ein eindrucksvolles Stück Stadtgeschichte

80 Jahre Berliner S-Bahn

S-Bahn Berlin GmbH bereitet sich auf den Wettbewerb vor

 

Am 8. August 1924 fuhr der erste reguläre, mit 750 Volt Gleichstrom betriebene Zug vom Stettiner Vorortbahnhof (heute Nordbahnhof) nach Bernau. In den folgenden Jahren wurden mehr als 230 Streckenkilometer mit der für Berlin typischen seitlichen Stromschiene versehen und rund 1.250 Wagen der “Bauart Stadtbahn” beschafft. Die Geschichte des traditionsreichen Verkehrsmittels ist eng mit der Stadthistorie verbunden. Mit der “Großen Elektrisierung” entwickelte sich die Berliner S-Bahn schnell zur Erfolgsstory und zum Vorbild für andere Schnellbahnsysteme weltweit.

Nach dem Mauerbau 1961 wurde das S-Bahn-Netz in zwei Teile gerissen. Im Westteil Berlins folgte der Niedergang, der erst mit Übernahme durch die BVG im Jahre 1984 gestoppt werden konnte. Der Fall der Mauer und die deutsche Wiedervereinigung 1989/90 führten das Netz wieder zusammen; die Fahrgastzahlen steigen seitdem stetig an. Werktags werden derzeit 1,2 Millionen Passagiere befördert.

Die Deutsche Bahn AG hat einen Großteil der Gleise, Brücken und Bahn-höfe in den vergangenen Jahren saniert. Ein Höhepunkt in der Wiederherstellung des S-Bahn-Netzes war der Ringschluss vor zwei Jahren. Seitdem ist die Berliner Innenstadt wieder vollständig mit der S-Bahn zu umrunden. Die Stadtbahn ist zwischen Charlottenburg und Ostbahnhof vollständig saniert. Bis zur Fußballweltmeisterschaft 2006 werden auch die großen Bahnhofsprojekte Berlin Hauptbahnhof - Lehrter Bahnhof, Papestrasse und Gesundbrunnen fertiggestellt sein. Derzeit beträgt die Streckenlänge 328 Kilometer, nach Inbetriebnahme des im Bau befindlichen Abschnitts nach Teltow Stadt werden es 330 Kilometer sein.

Die S-Bahn Berlin GmbH, die seit 1995 als 100%ige Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn AG tätig ist, hat in den letzten 10 Jahren mit der Neubeschaffung von 1000 Wagen der Baureihe 481 auch ihren Fahrzeugpark wesentlich verjüngt. Die Investitionssumme beträgt 1,2 Milliarden Euro.

Heute präsentiert sich das Unternehmen als moderner Dienstleister, der keinen Vergleich mit der einstigen Vorreiterrolle in den zwanziger Jahren zu scheuen braucht. Im Hinblick auf den in den nächsten Jahren bevorstehenden Wettbewerb, stellt sich die S-Bahn Berlin GmbH mit einer kostenbewussten und kundenorientierten Unternehmensstrategie auf die neuen Erfordernisse ein.

 

Ingo Priegnitz
Pressesprecher


Weitere Links zu diesem Thema