S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

4. März 08

Pressemitteilung

Zusatzangebote der Deutschen Bahn zum BVG-Streik

S-Bahn Berlin setzt ab Mittwoch längere Züge ein • BEX Busse auf der Linie 222 • Fahrradmietsystem Call a Bike startet vorzeitig in die Saison

 

Während der Streiks bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) erweitert die Deutsche Bahn ihr Angebot. Die S-Bahn Berlin setzt längere Züge ein und fährt auf ausgewählten Strecken zusätzliche Bahnen. „Die S-Bahn will während des Streiks bei der BVG die Einschränkungen für die Kunden bestmöglich abfedern. Ab Mittwoch sind deshalb alle verfügbaren Fahrzeuge im Einsatz“, verspricht Tobias Heinemann, Geschäftsführer der S-Bahn Berlin GmbH. Auf den meisten Verbindungen kommen 6- und 8-Wagen-Züge zum Einsatz.

Darüber hinaus wird der zum DB-Konzern gehörende Bayern-Express & P. Kühn Berlin (BEX) für die BVG auf der Buslinie 222 von U-Bahnhof Alt-Tegel nach Alt-Lübars Subunternehmerleistungen erbringen. Zusätzlich bietet BEX im Auftrag der Messe Berlin von verschiedenen Hotels der Stadt Shuttledienste für Fachbesucher zur ITB an. Besucher der ITB können zudem die S-Bahn-Stationen Messe Nord / ICC (S41, S42 und S46) und Messe Süd (S75 und S9) benutzen.

Alle Informationen zum veränderten Verkehrsangebot sind im Internet unter www.s-bahn-berlin.de erhältlich. Für Fragen steht auch das Kundentelefon der S-Bahn Berlin unter 030 29 74 33 33 zum Ortstarif zur Verfügung: Montag bis Freitag von 6 bis 22 Uhr und am Samstag und Sonntag von 7 bis 21 Uhr.

Wer auf das Fahrrad ausweichen möchte, für den gibt es Call a Bike. Der Fahrradverleih der Bahn rollt aus aktuellem Anlass 14 Tage früher als geplant in die Saison 2008. Ab dem 5. März stehen zunächst rund 500 DB-Mietfahrräder an fast allen Verkehrsknoten innerhalb des Berliner S-Bahnrings zur Verfügung. Die Fahrradflotte wird in den nächsten Tagen auf 1.000 Räder aufgestockt.

Die Räder können bequem via Mobilfunk unter der auf dem Fahrradschloss befindlichen Rufnummer (Ortstarif) rund um die Uhr gebucht werden. Die Miete für eine Fahrt kostet für Kunden mit einer BahnCard 6 Cent je Minute. Im Normaltarif sind es 8 Cent für jede Minute. Spontan Entschlossene lassen sich direkt vor Ort mit einem Anruf beim Kundenservice zum Beispiel per Mobiltelefon als Nutzer registrieren und erhalten umgehend die Freischaltung. Die Registrierung ist auch via Internet möglich. Weitere Informationen zum Angebot Call a Bike können im Internet unter www.callabike.de oder beim Kundenservice 0700 05 22 55 22 (ab 6,2 ct./Min. Festnetz DT AG, Mobilfunkpreise können abweichen) abgerufen werden.

 

Ingo Priegnitz
Sprecher S-Bahn Berlin