S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

20. Oktober 09

Pressemitteilung

Einschränkungen im S-Bahnverkehr am Ostkreuz

Abbruch des alten S-Bahnsteiges „F“ erfordert neben Arbeiten in Nächten und am Wochenende auch werktags Sperrungen von S-Bahn-Gleisen

 

Der Abbruch des ehemaligen S-Bahnsteigs der Ringbahn (Bahnsteig F) am Ostkreuz läuft auf Hochtouren. Bis Ende November soll der Bahnsteig verschwunden sein, um wieder kurze Umsteigewege zwischen den S-Bahnlinien auf der Stadtbahn und der Ringbahn herzustellen. Seit Mitte September müssen Umsteiger am Ostkreuz lange Umsteigewege in Kauf nehmen.

Der Abriss des Bahnsteiges F bei weitgehender Aufrechterhaltung des Bahnbetriebs erfordert umfangreiche Nacht- und Wochenendarbeiten mit Einschränkungen des S-Bahnverkehrs. Da die Abbrucharbeiten teilweise sehr lärmintensiv sind, hat die Deutsche Bahn eine bauzeitliche Lärmschutzwand zum Schutz der Anwohner errichtet. Für die lärmintensiven Arbeiten haben die Bauunternehmen entsprechende Genehmigungen der Ausnahmen vom Berliner Landes-Immissionsschutzgesetz beantragt.

„Trotz der Lärmschutzwand, die nachweislich die Lärmsituation deutlich verbessert, haben wir von der Senatsverwaltung für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz nur für einen Teil der Arbeiten die erforderlichen Genehmigungen erhalten“, sagt Projektleiter Mario Wand von der DB ProjektBau.

Die Konsequenz: Auch tagsüber an Wochentagen muss nunmehr der S-Bahnverkehr für die Bauarbeiten eingeschränkt werden. Ab Donnerstag, 22. Oktober, 11 Uhr, kommt es zu umfangreichen Fahrplanänderungen. Somit wird es leider auch im Berufsverkehr besonders am Freitagmorgen, 23. Oktober, zu erheblichen Einschränkungen kommen.

Die S5 verkehrt nur zwischen Lichtenberg und Strausberg Nord. Im Abschnitt Wuhletal ? Hoppegarten besteht tagsüber ein 10-Minuten-Takt.

Die S7 verkehrt gebrochen zwischen Potsdam Hbf und Ostbahnhof sowie zwischen Lichtenberg und Ahrensfelde jeweils im 20-Minuten-Takt.

Die S75 verkehrt nur zwischen Lichtenberg und Wartenberg im 20-Minuten-Takt.

Die Linie S3 wird weiterhin über Ostkreuz und die Stadtbahn durchgebunden und stellt die Anbindung von Spandau sicher.

Ab Donnerstag, 22. Oktober, 11 Uhr, durchgehend bis Sonnabend, 24. Oktober,
7 Uhr, besteht zwischen Ostkreuz und Lichtenberg Pendelverkehr im 15-Minuten-Takt, zwischen Rummelsburg und Lichtenberg findet Ersatzverkehr mit Bussen statt.

Ab Sonnabend, 24. Oktober, 7 Uhr, durchgehend bis Montag, 26. Oktober, 1.30 Uhr, besteht zwischen Ostkreuz und Lichtenberg kein S-Bahn-Verkehr, sondern nur Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Lichtenberg und Rummelsburg über Nöldnerplatz.

Fahrgäste werden gebeten, weiträumige Umfahrungsmöglichkeiten zum Beispiel mit der U-Bahnlinie U5 ab Wuhletal und Lichtenberg sowie Tramlinien aus den östlichen Stadtgebieten zu nutzen.

„Auch in den folgenden Wochen sind zusätzliche Einschränkungen des S-Bahn-Betriebs an Wochentagen erforderlich, um die Bauarbeiten am Ostkreuz durchführen zu können. Die Entscheidung ist uns und der S-Bahn Berlin nicht leicht gefallen, aber wir wollen so vor allem die langen Wege für die zehntausenden Umsteiger am Ostkreuz wie versprochen schnell wieder verkürzen“, sagt Wand.

 

Michael Baufeld
Leiter Kommunikation Großprojekte
Tel. 030 297-68144