S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

27. April 10

Pressemitteilung

Neue Gleise für die S-Bahn-Strecke nach Karlshorst

Fahrgäste müssen ab 7. Mai, 22 Uhr für vier Wochen auf Regionalzüge, Straßenbahnen und Busse umsteigen . Experten informieren am 4. und 5. Mai beim

 

Am 7. Mai, 22 Uhr beginnen die Bauarbeiten zur Grunderneuerung der S-Bahn-Strecke zwischen Karlshorst und Ostkreuz. Während einer rund vierwöchigen Sperrung bis zum 7. Juni, 1.30 Uhr erhält der 3,2 Kilometer lange Streckenabschnitt der Linie S3 zwei komplett neue Gleise. Insgesamt werden über 12.000 Meter Schienen verlegt. Damit verbunden ist der Einbau von 10.000 neuen Betonschwellen und der Austausch von 7.500 Tonnen Schotter. Die stark beanspruchte Gleisanlage ist am Ende ihrer Lebensdauer angelangt und muss zur Durchführung eines zuverlässigen Zugbetriebs ersetzt werden.

Im Interesse der Fahrgäste hat sich die Deutsche Bahn für eine kompakte Bauphase entschieden. Auf Grund des geringen Gleisabstands können die Arbeiten nur unter gleichzeitiger Sperrung beider S-Bahn-Gleise durchgeführt werden.

Die S-Bahn Berlin empfiehlt in dieser Zeit zwischen Karlshorst und Ostbahnhof auf die Regionalzüge der Linien RE 7 und RB 14 auszuweichen. Zusätzlich hält auch die Regional-Express-Linie RE 2 im Bahnhof Karlshorst. Dabei stehen drei Züge pro Stunde und Richtung zur Verfügung. Als Direktverbindung zwischen Erkner und Berlin fahren halbstündlich Züge der Linie RE 1.

Weitere Umfahrungsmöglichkeiten werden zwischen Karlshorst und der Innenstadt in Kombination mit Straßenbahn, der U-Bahn-Linie U5 und zwei Ersatzbuslinien angeboten. Eine Linie verbindet die Bahnhöfe Karlshorst und Nöldnerplatz. Die andere bedient ab Nöldnerplatz das Wohngebiet im Einzugsbereich der S-Bahn-Station Betriebsbahnhof Rummelsburg. Der Bahnhof Rummelsburg ist vom Nöldnerplatz aus fußläufig zu erreichen.

Die Züge der Linie S3 fahren nur zwischen Karlshorst und Erkner. Während der Bauzeit gilt auf diesem Streckenabschnitt zu den Hauptverkehrszeiten durchgehend ein 10-Minuten-Takt, um Anschlussverluste, die sich aus den längeren Fahrzeiten des Schienenersatzverkehrs ergeben, auszugleichen. Die bisherigen Fahrten der Linie S3 auf der Stadtbahn werden von zusätzlichen Zügen der Linie S75 übernommen. Diese bieten am S-Bahnhof Friedrichsfelde Ost gute Umsteigemöglichkeiten zur Straßenbahn Richtung Karlshorst.

Die S-Bahn Berlin informiert ab sofort ausführlich über die Fahrtmöglichkeiten während der Baumaßnahmen im Internet unter www.s-bahn-berlin.de. Zusätzlich gibt es ein Sonderfaltblatt, das an den Bahnhöfen entlang der Strecke verteilt wird. Experten der Deutschen Bahn informieren außerdem vor Ort beim "Max-Bahnbau-Treff": Am 4. Mai von 14 bis 18 Uhr auf dem Bahnhof Karlshorst, und am 5. Mai von 14 bis 18 Uhr auf dem Bahnhof Köpenick.

 

Ingo Priegnitz
Sprecher S-Bahn Berlin