S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

23. November 10

Pressemitteilung

Max Maulwurf und sein Expertenteam informieren über Baumaßnahmen auf der Linie S25

Schienenersatzverkehr zwischen Wilhelmsruh und Tegel vom 26. November, 22 Uhr, bis 7. Dezember, 1.30 Uhr

 

Die DB Netz AG investiert in die Infrastruktur und Max Maulwurf sorgt dafür, dass die Fahrgäste der S-Bahn darüber Bescheid wissen. Sein nächster Auftritt ist am Donnerstag, 25. November, von 17 bis 19 Uhr, auf dem S-Bahnsteig in Tegel. Hintergrund ist die Erneuerung von Stellwerken, Signalen und Weichen auf dem Streckenabschnitt Schönholz – Tegel der Linie S25. Mit dabei sind Führungskräfte und Bauexperten der Bahn, die beim „Max-Bahnbautreff“ aus erster Hand informieren und für Fragen zur Verfügung stehen.

Vom 26. November, 22 Uhr, bis 7. Dezember, 1.30 Uhr, wird zwischen Wilhelmsruh und Tegel ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Zwischen Hennigsdorf und Tegel sowie Schönholz und Teltow Stadt fahren die Züge planmäßig. Zwischen Schönholz und Wilhelmsruh ist ein Umstieg auf die Linie S1 erforderlich. Eine gute Alternative stellt die Linie U6 zwischen Friedrichstraße und Alt-Tegel dar. Für Fahrgäste zu den Bahnhöfen Reinickendorf und Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik bietet sich die Benutzung der Linie U8 an.

Mit der Baumaßnahme setzt die DB Netz AG die weitere Ertüchtigung und Modernisierung des nördlichen Streckenabschnitts der Linie S25 fort. Die noch aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts stammenden Stellwerke am Güterbahnhof Reinickendorf werden modernisiert und dabei zu einem zusammengefasst. Dafür werden zahlreiche Kabel verlegt und neue Signale aufgestellt. Zeitgleich finden Weichenarbeiten in Schönholz sowie Gleisarbeiten zwischen Schönholz und Reinickendorf statt.

Informationen zur Baumaßnahme und den Umfahrungsmöglichkeiten gibt es auch in einem Sonderfaltblatt, in der aktuellen Ausgabe der Kundenzeitung „punkt 3“ und im Internet unter www.s-bahn-berlin.de.

 

Ingo Priegnitz
Sprecher S-Bahn Berlin