S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

21. März 2012

Pressemitteilung

Mehr Berechenbarkeit im S-Bahn-Fahrplan

Wochenendfahrplan auf den Linien S25, S45 und S75 wird den personellen Möglichkeiten angepasst • Lokführerausbildung läuft auf Hochtouren

 

Die in den letzten Wochen bei der S-Bahn Berlin durch einen zu geringen Bestand an Triebfahrzeugführern verursachten regelmäßigen Zugausfälle sollen nicht mehr kurzfristig und ständig wechselnd zu Einschränkungen auf den Linien führen.

„Unsere Fahrgäste möchten nicht täglich neu überrascht werden“, sagt Peter Buchner, Geschäftsführer der S-Bahn Berlin. „Wir werden ab sofort bis Anfang Juni an Wochenenden und Feiertagen Fahrplantakte auf ausgewählten Linien reduzieren und dies klar kommunizieren. Dies ist für mich keine leichte, aber eine ehrliche Entscheidung. Der S-Bahn-Fahrplan muss wieder berechenbar sein“.
Auf der Linie S75 wird an den Wochenenden und Feiertagen bis zum 3. Juni tagsüber der 10-Minuten-Takt zwischen Wartenberg und Ostbahnhof auf einen 20-Minuten-Takt reduziert. Die Linie S25 verkehrt bis zum 22. April samstags, sonntags und feiertags zwischen Teltow Stadt und Nordbahnhof alle 20 Minuten.

Vom 29. April bis zum 28. Mai entfällt an Wochenenden und Feiertagen die Linie S45 auf dem gesamten Laufweg. Fahrgästen stehen ersatzweise die Linien S9 und S46 zur Verfügung, zwischen denen im Bereich Baumschulenweg / Schöneweide Anschlüsse hergestellt werden. Zusätzlich wird die Linie S47 von Spindlersfeld über Hermannstraße zum Südkreuz verlängert. Die Anbindung des neuen Flughafens ist von diesen Einschränkungen nicht betroffen und wird von der S-Bahn Berlin ab Eröffnung sichergestellt.

Die S-Bahn Berlin geht davon aus, dass im Verlauf der nächsten Wochen zusätzliche personalbedingte Zugausfälle zur Ausnahme werden. Diese Prognose berücksichtigt die regelmäßig durchzuführenden Fortbildungsunterrichte, die Urlaubsabwicklung, saisonale Krankenstände und den Zugang zusätzlicher Lokführer. Die Ausbildung weiterer Mitarbeiter zum Triebfahrzeugführer läuft auf Hochtouren. Bis zum Jahresende werden 100 neue Kollegen ihre Prüfungen abgelegt haben.

 

Ingo Priegnitz
Sprecher S-Bahn Berlin
Tel. 030 297-58227
Fax 030 297-58206



Mitteilung als PDF