S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

18. Juli 14

Pressemitteilung

S-Bahn Berlin setzt 2.000 Euro Belohnung aus

Nach Angriff auf Lokführer fahndet die Bundespolizei nach dem Täter • Geschäftsführung des Verkehrsunternehmens bittet Bevölkerung um Mithilfe

 

Am Donnerstag, 17. Juli, kam es gegen 13.15 Uhr auf dem S-Bahnhof Halensee zu einem gewalttätigen Übergriff auf den Triebfahrzeugführer eines Ringbahnzuges der Linie S41. Ein bislang unbekannter Täter attackierte den Mitarbeiter völlig überraschend während der Abfertigung seines Zuges. Der Lokführer wurde durch Schläge und Tritte derart schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Mehrere Fahrgäste griffen sofort in das Geschehen ein, leisteten Erste Hilfe und stellten sich als Zeugen zur Verfügung. Der Versuch, den Täter festzuhalten scheiterte. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

Die Geschäftsführung der S-Bahn Berlin zeigt sich vom Ausmaß des Vorfalls außerordentlich betroffen und bittet die Bevölkerung um Unterstützung bei der Ermittlung des Täters. Für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, lobt das Unternehmen eine Belohnung von 2.000 Euro aus. Hinweise sind an die Bundespolizei unter der Telefonnummer 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle zu richten.

 

Ingo Priegnitz
Sprecher S-Bahn Berlin
Tel. 030 297-58227
Fax 030 297-58206