S-Bahn Berlin Deutsche Bahn S-Bahn Berlin

Fahrplanauskunft

Routenplaner Berlin & Brandenburg

Einen Tag später Einen Tag früher

Weiter zur vollen Stunde Zurück zur vollen Stunde

Deutschland / EU www.bahn.de

8. Juli 02

Pressemitteilung

Bahn, S-Bahn und BVG sichern „ACCESS PEACE“ zur Love Parade

Mehr als 2.000 zusätzliche Mitarbeiter im Einsatz – 63 Sonderzüge der DB – 1.500 Extra-Fahrten von S- und U-Bahn.

 

Volles Programm bei Bahn und Bus zur Love Parade: Unterstützt von mehr als 2.000 zusätzlichen Mitarbeitern bieten Deutsche Bahn, S-Bahn Berlin und BVG einen umfangreichen Sonderverkehr zur größten Technoparty der Welt und garantieren damit rund um die Uhr die Mobilität in der Hauptstadt.

Rund 150.000 Raver werden in diesem Jahr mit der Bahn nach Berlin reisen. Dazu werden unter anderem 63 Sonderzüge mit insgesamt 45.000 Plätzen eingesetzt. Weitere Züge stehen als Reserve bereit. Exklusiv für Raver aus München bieten die Bahn und MTV den MTV LoveTrain. In drei BordClubs legen MTV-DJs auf der rund siebeneinhalbstündigen Fahrt von München nach Berlin Musik auf und sorgen schon auf dem Weg zur Love Parade für Partystimmung. Der Zug kommt am Sonnabend um 13.04 Uhr in Berlin-Lichtenberg an, am nächsten Morgen geht es um 5.28 Uhr zurück nach München.

Im Innenstadtbereich fahren die Berliner Verkehrsbetriebe auf einigen U-Bahnlinien (U 2, U 12, U 6 und U 9) durchgehend und auf den Linien U 5, U 7 und U 8 bis ca. 2.30 Uhr im 15-Minutentakt. Die S-Bahn Berlin fährt auf der Stadtbahn rund um die Uhr in einem 3 bis 4-Minutentakt. Das bedeutet allein 1.000 zusätzliche S-Bahn- und 435 zusätzliche U-Bahnfahrten. Auf der Stadtbahn sind pro Stunde in jeder Richtung 18 S-Bahnzüge unterwegs, auf allen Linien gibt es einen durchgehenden Nachtverkehr. Da alle RegionalExpress- und Sonderzüge an dezentralen Bahnhöfen enden und nicht über die Stadtbahn fahren, wird die S-Bahn die Hauptlast des Verkehrs zur Partymeile im Tiergarten tragen. Der gleichnamige S-Bahnhof ist aus Sicherheitsgründen von Sonnabend, 8 Uhr bis voraussichtlich Sonntag, 1 Uhr, gesperrt. 1.500 zusätzliche Mitarbeiter der Deutschen Bahn und 650 Mitarbeiter der BVG sind im Einsatz, die vor allem als Servicekräfte die Besucher durch den Großstadtdschungel leiten werden.

Günstig wie nie: „No limit Ticket“ von BVG und S-Bahn
Der passende Fahrschein zum Love Parade Wochenende ist das „No limit Ticket“, das beide Verkehrsunternehmen gemeinsam herausgeben. Damit können Raver und Zaungäste im Tarifbereich Berlin ABC 54 Stunden lang alle Bahnen und Busse benutzen: von Freitag, 12. Juli, 18 Uhr, bis Sonntag, 14. Juli, 24 Uhr.
Neu ist in diesem Jahr der Preis. Mit nur 7 Euro ist das „No limit Ticket“ 2002 noch günstiger als im Vorjahr. Neu ist auch, dass das „No limit Ticket“ bereits ab 1. Juli 2002 an allen Automaten bei U- und S-Bahn erhältlich ist. Darüber hinaus gibt es das in diesem Jahr ausschließlich als Papierfahrschein herausgegebene Ticket in den ReiseZentren der Deutschen Bahn sowie bei allen Verkaufstellen von S-Bahn Berlin GmbH und BVG.



Hinweis für die Journalisten:
Für Informationen rund um den Verkehr von Deutscher Bahn, S-Bahn Berlin GmbH und BVG stehen die Pressestellen und das BVG-Callcenter am Love Parade - Wochenende wie folgt zur Verfügung:
Deutsche Bahn: 01 74 / 3 02 90 08
S-Bahn Berlin: 01 72 / 3 92 79 14
BVG-Callcenter: 030 / 1 94 49

Über den jeweils aktuellen Stand werden Sie mit weiteren Presseinformationen auf dem Laufenden gehalten.



Burkhard Ahlert
Pressesprecher
Deutsche Bahn AG
Berlin/Brandenburg
Tel.: 030/2 97-53 215
Fax: 030/2 97-53 216
E-Mail: burkhard.ahlert@bahn.de

Holger Hoppe
Stellv. Pressesprecher
S-Bahn Berlin GmbH

Tel.: 030/2 97-43 909
Fax: 030/2 97-43 908
E-Mail: holger.hoppe@s-bahn-berlin.de


Barbara Mansfield
Pressesprecherin
BVG

Tel.: 030/ 256 - 27 902
Fax: 030/ 216 - 41 86
E-Mail: pressestelle@bvg.de


Internet: http://www.bahn.de/presse
nternet: http://www.s-bahn-berlin.de
Internet: http://www.bvg.de